Schon gewusst? Neue Termine für die wissenschaftlichen Kurzführungen

news-2017-09-15

In einer Viertelstunde erklären Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des DBM ihre Forschungsthemen oder -bereiche anhand eines konkreten Exponats aus der Ausstellung „Packendes Museum – Das DBM im Aufbruch“. Neue Termine finden ab dem 05. Oktober statt. Beginn ist jeweils um 12.00 Uhr, Treffpunkt ist das DBM+.

Was ist ein geochemischer Fingerabdruck, was genau verbirgt sich hinter dem Begriff Archäometallurgie und warum war das Salz in der Vorgeschichte ein so wichtiger Rohstoff, der Ruhm und Reichtum bedeuten konnte? Spannende Fragen, die in den wissenschaftlichen Kurzführungen am Deutschen Leibniz-Forschungsmuseum für Georessourcen erörtert werden und die unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler anhand einzelner, ausgewählter Exponate erläutern. Ein gutes Beispiel hierfür ist etwa das Deutsch-Russische Bildwörterbuch. Anhand dieses Wörterbuchs erläutert Martha Poplawski aus dem DBM-Forschungsbereich Bergbaugeschichte: Wie die Kumpel unter Tage in zum Teil lebenswichtigen Fragen mit ihren ausländischen Kollegen kommunizierten.

Alle wissenschaftlichen Kurzführungen finden in der Ausstellung „Packendes Museum – Das DBM im Aufbruch“ statt, die während der Zeit des Umbaus die Besucher über die aktuellen Forschungstätigkeiten und die zukünftigen Inhalte der neuen Dauerausstellung informiert. Die Kosten für die Kurzführung sind im Museumseintritt enthalten, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wissenschaftliche Kurzführungen „Schon gewusst?“
Die Termine im Überblick:

_ Do, 05.10. – 12.00 Uhr
Die Wertstoffe des Ruhrbergbaus
Daniel Dören, DBM-Forschungsbereich Bergbaugeschichte

_ Do, 19.10. – 12.00 Uhr
Wo kam denn das ganze Blei, Kupfer und Silber her? Der geochemische Fingerabdruck in Metallen
Dr. Michael Bode, DBM-Forschungsbereich Materialkunde

_ Do, 23.11. – 12.00 Uhr
Ausländische Arbeitskräfte im Steinkohlenbergbau
Martha Poplawski, DBM-Forschungsbereich Bergbaugeschichte

_ Do, 30.11. – 12.00 Uhr
Salz in der Vorgeschichte
Prof. Dr. Ünsal Yalçın, DBM-Forschungsbereich Archäometallurgie

_ Do, 14.12. – 12.00 Uhr
Von dampfenden Straßen und Shoppingmalls
Jana Golombek, DBM-Forschungsbereich Bergbaugeschichte


Weitere Informationen unter: www.bergbaumusem.de/veranstaltungen


Hinweis für unsere Besucher

Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum baut um: Nach der erfolgreichen Beräumung des Hauses läuft dessen Sanierung auf Hochtouren. Zeitgleich konzipieren wir unsere neue Dauerausstellung. Wir bauen an der Zukunft – für Sie! Gebaut wird ab sofort in unserem Nord- und Südflügel, die daher für unsere Besucher nicht mehr zugänglich sind. Das Anschauungsbergwerk, der Seilfahrtsimulator, das Fördergerüst und das DBM+ mit der Ausstellung „Packendes Museum – Das DBM im Aufbruch“ bleiben jedoch über die gesamte Zeit des Umbaus für Sie geöffnet. Besuchen Sie im Rahmen der Öffnungszeiten auch weiterhin unseren Museumsshop.

Der Zugang zum Museum erfolgt Seit dem 01. August 2017 über den Eingang des Museumserweiterungsbaus DBM+. Bitte informieren Sie sich zeitnah vor Ihrem Besuch, wie der Umbau sich aktuell auf Ihren Besuch auswirkt: www.bergbaumuseum.de/umbau oder telefonisch (im Rahmen der Öffnungszeiten) unter: Tel +49 (234) 5877 126.


25. September 2017

Anschrift

Am Bergbaumuseum 28
44791 Bochum

Zentrale
Tel +49 (234) 5877 0
Fax +49 (234) 5877 111

Besucherinformation
Tel +49 (234) 5877 126/128
(außer montags)

Öffnungszeiten

Mo
geschlossen
Di-Fr
08.30-17.00 Uhr
Sa-So, Feiertage
10.00-17.00 Uhr
01. Jan, 01. Mai, 24.-26. und 31. Dez
geschlossen

Letzte Grubenfahrt 15.30 Uhr, letzte Turmfahrt 16.30 Uhr.

Preise

Erwachsene
6,50 €
Erwachsene ermäßigt
3,00 €
Familienkarte
14,00 €
Jahreskarte
15,00 €
Familien-Jahreskarte
30,00 €
RUHR.Visitorcenter