Frühe Montanlandschaften im Alten Orient und Zentralasien

Seit Jahrzehnten führen wir im Alten Orient und in Zentralasien Forschungen zur Bergbau- und Metallurgiegeschichte durch. Im Fokus der Untersuchungen stehen Strategien zur frühen Rohstoffwirtschaft auf Gold, Kupfer und Salz.

Mit dem Projekt "Salz, Kupfer, Gold: Früher Bergbau im Kaukasus" gelang uns der Nachweis eines etwa 6000 Jahre alten Goldbergwerks in Sakdrissi – es ist das älteste der Welt. Besonders aufschlussreich ist auch das Umland mit seinen zeitgenössischen Siedlungen und Bestattungsplätzen der Bergleute.
Zeitlich und räumlich schließt sich das Projekt "Die Salzmänner von Zanjan" an. Es zielt auf die Erforschung der Bergbaustruktur, der eingelagerten organischen Objekte und Mumien sowie der Wirtschaftsstruktur des iranischen Salzbergwerkes von Chehrabad ab. Erste Ergebnisse erbrachten, dass der achämenidische Bergbau offenbar saisonal und durch Fremdgruppen betrieben wurde.


Forschungsprojekte

Gold in Georgien

Salz, Kupfer, Gold: Früher Bergbau im Kaukasus

Der Kaukasus war eines der bedeutendsten „Erzgebirge“ der Alten Welt, speziell des Alten Orients. Als Land des „Goldenen Vlies“ umfasst den Westteil Georgiens, die Kolchis, ein Synonym für den Goldreichtum in der Antike. Als erster „Metallurge“ wurde Prometheus, der Gigant, von den Göttern an die Felsen des Kaukasus geschmiede...

Weiter

Die Salzmänner von Zanjan

Die Salzmänner von Zanjan

n dem iranischen Salzbergwerk Chehrabad, in der Provinz Zanjan, öffnet sich ein Fenster zum prähistorischen Bergbau: In den Jahren 1994, 2004 und 2005 entdeckten Arbeiter und Archäologen die Überreste von fünf mumifizierten Bergleuten, die bei einem Grubenunglück den Tod fanden.

Weiter

Siedlungshügel Pietrele (Măgura Gorgana)

Der kupferzeitliche Siedlungshügel Pietrele

Der etwa sieben Meter hohe Siedlungshügel von Măgura Gorgana liegt bei dem heutigen Dorf Pietrele in Südrumänien in der Nähe des Donautals. Pietrele war im 5. Jahrtausend Teil des nördlichen Siedlungssystems im Gebiet der unteren Donau.

Weiter

Archäometallurgie der südlichen Levante und Ägyptens

Zur Archäometallurgie der südlichen Levante und Ägyptens

Jahrzehntelang forschte das DBM im südlichen Jordanien und in Israel zu technologischen und kulturellen Entwicklungen im Bergbau- und Hüttenwesen. Die Studien in den Erzrevieren von Faynan und Timna konzentrierten sich auf Aspekte zur frühen Gewinnung von Kupfer.

Weiter

Unbekanntes Kasachstan - Archäologie im Herzen Asiens

Unbekanntes Kasachstan - Archäologie im Herzen Asiens

Die reichen Lagerstätten Ostkasachstans, vor allem die Zinnlagerstätten und ihre bronzezeitliche Nutzung standen im Zentrum der bisherigen Forschungsarbeiten. Diese im Jahr 2010 vorerst abgeschlossenen Aktivitäten (deren Weiterführung vorgesehen ist) wurden 2013 in einer Sonderausstellung des Deutschen Bergbau-Museums Bochum der Öffentlichkeit präsentiert

Weiter

Kupfer und Zinn der zentralasiatischen Steppe

Kupfer und Zinn der zentralasiatischen Steppe: Bronzezeitliche und früheisenzeitliche Rohstoffgewinnung im Altai und seinen umliegenden Gebieten (Ostkasachstan - Projektabschnitt III)

Ein im Jahr 2003 mit der Unterstützung der Gerda Henkel Stiftung angestoßenes Forschungsprojekt beschäftigt sich mit der bronzezeitlichen Gewinnung von Kupfer und Zinn in Ostkasachstan. Die Lagerstätten liegen hauptsächlich im Altaigebirge und bilden eines der reichsten Rohstoffvorkommen Zentralasiens.

Weiter

Ancient Mining and Metallurgy at the West Central Plateau

Ancient Mining and Metallurgy at the West Central Plateau

Teilprojekt Veshnaveh: Bronzezeitliche Kupfergewinnung und frühgeschichtlicher Opferplatz.
Der Iran ist reich an Lagerstätten, die für die Hochkulturen des Zweistromlands große Bedeutung hatten, weil sie selbst keine ausreichenden Erzressourcen besaßen. Bisher gab es nur wenige Ansätze, die Kenntnislücke zur primären Rohstoffgewinnung zu schließen.

Weiter

Studien zur Kupferproduktion im Sultanat Oman

Studien zur Kupferproduktion im Sultanat Oman

Schon Anfang des 20. Jahrhunderts rückte Oman in den Fokus Vorderasiatischer Archäologen als 1926 chemische Analysen an Metallartefakten aus Mesopotamien...

Weiter
 

Vorislamische Zinngewinnung in Mittelasien

Von 1997 bis 1999 wurden in Usbekistan und Tadžikistan montanarchäologische, archäometallurgische und siedlungsarchäologische Forschungen in einem von der VW-Stifung geförderten Projekt zur vorgeschichtlichen Zinngewinnung durchgeführt.

Weiter

Abgeschlossene Forschungsprojekte

Archäometallurgische und bergbauarchäologische Untersuchungen in Fenan und im Bereich des südlichen Wadi Arabah, Jordanien

Archäometallurgische und bergbauarchäologische Untersuchungen in Fenan und im Bereich des südlichen Wadi Arabah, Jordanien

Das Kupferrevier von Fenan in Jordanien zählt zu den wichtigsten und den am besten erforschten Bergbauregionen der Levante und des Nahen Ostens.

Weiter

Das Dokumentations-, Restaurierungs- und Ausgrabungsprojekt in Bat (Oman)

Das Dokumentations-, Restaurierungs- und Ausgrabungsprojekt in Bat (Oman)

Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum blieb auch nach seinen Forschungsaufenthalten der Archäologie des Landes weiter verbunden. So war es 2002 auf Einladung des Ministry of Heritage and Culture des Sultanats Oman zu einem Gutachten über das außergewöhnliche chalkolithische und bronzezeitliche Fundensemble von Bat nahe Ibri gekommen.

Weiter