Denkmalgerechte Erhaltungsmaßnahmen am Industriedenkmal Malakoffturm Prosper II

Seit 1998 begleitet das Deutsche Bergbau-Museum Bochum wissenschaftlich die Arbeiten zur denkmalgerechten Umnutzung des Malakoffturms über dem ehemaligen Schacht Prosper II in Bottrop. Heute hat sich dieser Standort zu einem der herausragenden kulturellen Veranstaltungsorte der Stadt entwickelt. Daher sollen auch die weiteren Anlagen im Umfeld einer neuen Nutzung zugeführt werden: Für die benachbarte Waschkaue hat sich beispielsweise ein privater Investor gefunden, der das Bauwerk nach Instandsetzung einer Nutzung als Tagungsort zugeführt hat.

Um die Attraktivität des Malakoffturms zu steigern, wurde nun auch das nachträglich eingebaute Strebengerüst der Förderanlage Instand gesetzt und genutzt. In einem intensiv geführten Abstimmungsprozess zwischen Eigentümer, Denkmalpflegebehörden und Feuerwehr konnte im Rahmen des zur Verfügung stehenden Budgets eine bauliche Lösung für die Einrichtung einer Aussichtsplattform auf der ersten Seilscheibenbühne gefunden werden. Die Umbaupläne sehen die Rückführung der bauzeitlichen und noch erhaltenen Rettungswege im südwestlichen Eckturm in ihrer ursprünglichen Funktion vor. Prosper II ist nunmehr der einzige Malakoffturm Deutschlands, indem diese Ecktreppenräume öffentlich zugänglich sind.


Zugehöriges Projekt


Projektträger

Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur

Kooperation

Architekturbüro Ritter

Laufzeit

2012-2013



Veröffentlichungen

  • Stefan Niederhagemann: Modification of a listed pithead into a viewing platform, in Jerzy Jasienko (Hrsg.): Structural Analysis of Historical Constructions, S. 2702-2707, 2012.