Vernetzung von Bergbaurevieren

Ein wichtiger Themenkomplex des Forschungsbereiches behandelt die Vernetzung von Bergbaurevieren. Bisher lag der Fokus auf der historischen Erforschung einzelner Reviere, gleichsam als „ontologische Einheit“. Unser Ziel ist es, die vielfältigen Austauschbeziehungen der Montanreviere mit anderen Wirtschaftsregionen, mit ihrer unmittelbaren Umgebung und der Montanreviere untereinander zu beleuchten. Der Netzwerkbegriff umfasst alle Austauschbeziehungen, die Rohstoffe, Güter, Techniken, Finanzen, Akteure und Wissen zirkulieren lassen. Mit dieser Ausrichtung schließt der Forschungsschwerpunkt „Vernetzung von Bergbaurevieren“ an aktuelle Debatten der Geschichtswissenschaft (spatial turn, Netzwerktheorien, Wissenskulturen, wirtschaftshistorische Regionalforschung usw.) an.


Forschungsprojekte

Marmor von der Lahn

Marmor von der Lahn

Ein historisches Projekt zur Natursteingewinnung
Zum Bergbau gehört auch der Bereich der Steine und Erden. Natursteine, Kalk, Sand und Kies mögen auf dem ersten Blick weniger wertvoll und Steinbrüche weniger spannend erscheinen. Diese Materialien waren und sind jedoch ein unersetzlicher Teil unserer Zivilisation.

Weiter

Schriftenreihe Harzer Montanwesen

Schriftenreihe Harzer Montanwesen

Im Mittelalter und vom 17. bis zum 19. Jahrhundert stellte der Harz ein europäisches Montanzentrum dar. In allen Aspekten können hier mittelalterliche Montanwirtschaft, die Vorbereitung und der Verlauf des Industrialisierungsprozesses und die Entwicklung im 20. Jahrhundert bis zum Ende des Bergbaus exemplarisch dargestellt werden.

Weiter

Silberpfade zwischen Orient und Okzident

Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum plant für Anfang 2014 eine temporäre Ausstellung zur Gewinnung, Bedeutung und Wert von Silber im Mittelalter, zur Zeit der Regentschaft von Karl dem Großen im Frankenreich und dem Abbassiden-Kalif Harun al-Rashid in Baghdad.

Weiter
 

Abgeschlossene Forschungsprojekte

Die Steinindustrie im Raum Mayen in Mittelalter und früher Neuzeit

Basalt und Tuff wurden in der Osteifel über sehr lange Zeiträume hinweg zur Befriedigung der elementaren menschlichen Bedürfnisse nach Nahrung (Mühlsteine) und Wohnung abgebaut. Bei der Betrachtung des Abbaus und der Produktion von Mühlsteinen, Tuff und Trass wurde folgenden Forschungsfragen nachgegangen.

Weiter

Erzbergbau im Sauerland 1740-1907

Das Forschungsprojekt, welches von Jan Ludwig bearbeitet wurde, untersuchte die montanwirtschaftlichen Kleinreviere Ramsbeck, Iserlohn und Meegen im Sauerland. Damit stand eine Region im Mittelpunkt der Arbeit, für die erheblicher montanhistorischer Forschungsbedarf bestand.

Weiter

Schwazer Bergbuch

Seit dem 18. Jahrhundert gilt das "Schwazer Bergbuch" als eine wichtige, ja geradezu einmalige Quelle nicht nur des tiroler, sondern des des europäischen Montanwesens. Das Problem, das eine wissenschaftliche Edition des "Schwazer Bergbuchs" bisher verhindert hatte...

Weiter

Action COST 27: Understanding pre-industrial structures in rural and mining landscapes

In the period between 2003 and 2008 an action for scientific co-operatiom was funded by COST designated as "COST A27 Understanding pre-industrial structures in rural and mining landscapes (LANDMARKS).

Weiter

Handbuch zur Geschichte des deutschen Bergbaus

Gefördert vom Gesamtverband des Deutschen Steinkohlenbergbaus und unter der Gesamt - Herausgeberschaft von Prof. Klaus Tenfelde, Bochum, wurde das Handbuch zur Geschichte des deutschen Bergbaus vorbereitet, das in vier Teilbänden erscheinen wird.

Weiter
 

Enzyklopädie der Neuzeit

www.enzyklopaedie-der-neuzeit.de

Seit dem Jahre 2001 war Christoph Bartels im Rahmen der vom Metzler-Verlag publizierten und vom Kulturwissenschaftlichen Institut in Essen (F. Jaeger als Geschäftsführender Herausgeber) und einem Gremium von 26 Fachherausgebern betreuten Enzyklopädie der Neuzeit als Teilherausgeber für den Bereich Montanwesen verantwortlich.

Weiter