Bluma, Dr. Lars

Adresse

  • G2 R105
    Herner Straße 45
    44787 Bochum

Kontakt

  • +49 (234) 968 4115
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Werdegang

1988 Mitarbeiter am Universitätsarchiv der Ruhr-Universität Bochum
1999-2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Technikgeschichte an der Ruhr-Universität Bochum
2007-2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Leibniz-Verbundprojektes „Vergangenheit und Zukunft sozialer Sicherungssysteme am Beispiel der Bundesknappschaft und ihrer Nachfolger“ an der Abteilung für „Medizinische Ethik und Geschichte der Medizin“ an der Ruhr-Universität Bochum
2010-2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, DFG-Projekt: „Der Körper des Bergmanns in der Industrialisierung: Biopolitik im Ruhrkohlenbergbau 1890-1980“ an der Abteilung für „Medizinische Ethik und Geschichte der Medizin“ an der Ruhr-Universität Bochum
seit 4/2012 Leiter des Forschungsbereichs Bergbaugeschichte am Deutschen Bergbau- Museum Bochum, Lehrbeauftragter am Historischen Institut der Ruhr-Universität Bochum

Aufgabenbereiche

Leiter Forschungsbereich Bergbaugeschichte

Forschungsprofil

  • Bergbaugeschichte
  • Wissenschafts- und Technikgeschichte
  • Methoden und Theorien der Geschichtswissenschaft

Mitgliedschaften und Gremienarbeit

  • Vorsitzender der Bereichsvertretung Technikgeschichte des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI)
  • Mitglied des ICOHTEC Executive Office
  • Mitglied in der Gesellschaft für Technikgeschichte
  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für die Geschichte der Medizin, Naturwissenschaften und Technik
  • Mitglied in SHOT: Society for the History of Technology
  • Mitglied im Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands

Forschungsprojekte

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Bluma, Lars (2015): Die Objektivierung des bergmännischen Körpers. Praktiken der Sichtbarmachung im Kontext von Versicherungsrationalität und berufsspezifischen Krankheiten, in: Nikolow, Sybilla (Hg.): Erkenne Dich selbst! Strategien der Sichtbarmachung des Körpers im 20. Jahrhundert, Köln/Weimar/Wien 2015, S. 269-285.
  • Bluma, Lars (2014): Das geschlossene System: Die Knappschaft an der Ruhr, in: Westfälische Forschungen, 64, 2014, Themenschwerpunkt Medizin und Gesundheit in der Sozialgeschichte des 18., 19. und 20. Jahrhunderts: Beispiele aus Westfalen, S. 207-221.
  • L. Bluma/J. Rainhorn (Hrsg.) (2014): A History of the Workplace. Environment and Health at Stake, New York/London 2014 [Reprint von European Review of History: Revue europeenne d'histoire, Vol. 20, 2013, Nr. 2]
  • Bluma, L. (2014): L’ankylostomiase dans la Ruhr. Corps, environnement et réseaux sociaux dans l'industrie minière de l'Empire allemand, in: Santé et travail à la mine, XIXe-XXIe siècle, hg. v. Judith Rainhorn, Lille 2014, S. 35-57.
  • Bluma, L. (2013): The Hygienic Movement and German Mining 1890-1914, in: European Review of History – Revue europénne d`histoire, 20, Nr. 2, 177-196.
  • Bluma, L., Uhl, K. (Hrsg.) (2012): Kontrollierte Arbeit - disziplinierte Körper? Zur Sozial- und Kul- turgeschichte der Industriearbeit im 19. und 20. Jahrhundert, Bielefeld.
  • Bluma, L. (2012): Körper-, Medizin- und Wissenschaftsgeschichte. Neue Forschungsansätze zur Geschichte der sozialen Sicherung am Beispiel der Knappschaft an der Ruhr, in: v. Miquel, M. (Hrsg.)/ Stumpf, M., Historische Überlieferung der Sozialversicherungsträger. Desiderate der Forschung und archivische Überlieferung, Münster, 65-75.
  • Bluma, L. (2012): Fürsorge und Kontrolle: Medizinhistorische Perspektiven der Knappschaftsge- schichte im Ruhrgebiet, in: , C. Bartels (Hrsg.), ...höchst verpönte Selbst-Hülfe... Sozialversi- cherung in Bergbau-, Seefahrt und Eisenbahnwesen, Bochum, 201-280.
  • Bluma, L. (2012): Der Körper des Bergmanns in der Industrialisierung. Biopolitik im Ruhrkohlenbergbau 1890-1980, in: Bluma, L. (Hrsg.)/ Uhl, K., Kontrollierte Arbeit - disziplinierte Körper? Zur Sozial- und Kulturgeschichte der Industriearbeit im 19. und 20. Jahrhundert, Bielefeld, 35-73.
  • Uhl, K., Bluma, L. (2012): Arbeit – Körper – Rationalisierung. Neue Perspektiven zum historischen Wandel industrieller Arbeitsplätze, , in: Bluma, L. (Hrsg.)/ Uhl, K., Kontrollierte Arbeit - disziplinierte Körper? Zur Sozial- und Kulturgeschichte der Industriearbeit im 19. und 20. Jahr- hundert, Bielefeld, 9-31.
  • Bluma, L. (2012): Die Hygienisierung des Ruhrgebiets: Das Gelsenkirchener Hygiene-Institut im Kaiserreich, in: Wahrmann, C.C. (Hrsg.)/ Buchsteiner, M./ Strahl, A., Seuche und Mensch. Herausforderung in den Jahrhunderten, Berlin, 347-367.
  • Bluma, L. (2011): Die Hygiene des Bergmanns. Zur Biopolitik im Ruhrkohlenbergbau des Kaiserreichs, in: Blätter für Technikgeschichte, H. 73, 31-54.
  • Bluma, L, Schulz, S., Streb, J.(2010): Prinzipal-Agenten-Probleme in der knappschaftlichen Krankenversicherung: Die Bekämpfung des „Simulantentums“ durch Anreize und Kontrolle, in: Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, 97, Nr. 3, 310-334.
  • Bluma, L. (2010): Heterotope Orte: Raumhistorische Dimensionen des knappschaftlichen Krankenhauswesens im Ruhrgebiet, in: C. Bartels (Hrsg.), Berufliches Risiko und soziale Sicherheit, Bochum, 67-98.

Anschrift

Am Bergbaumuseum 28
44791 Bochum

Zentrale
Tel +49 (234) 5877 0
Fax +49 (234) 5877 111

Besucherinformation
Tel +49 (234) 5877 126/128
(außer montags)

Öffnungszeiten

Mo
geschlossen
Di-Fr
08.30-17.00 Uhr
Sa-So, Feiertage
10.00-17.00 Uhr
01. Jan, 01. Mai, 24.-26. und 31. Dez
geschlossen

Letzte Grubenfahrt 15.30 Uhr, letzte Turmfahrt 16.30 Uhr.

Preise

Erwachsene
6,50 €
Erwachsene ermäßigt
3,00 €
Familienkarte
14,00 €
Jahreskarte
15,00 €
Familien-Jahreskarte
30,00 €
RUHR.Visitorcenter