Nüsser, Eva

Doktorandin

Adresse

  • Am Bergbaumuseum 28
    44791 Bochum



  • Besucheradresse

    Bessemerstraße 80
    44793 Bochum

Kontakt

  • +49 (234) 5877 152
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

CV

Eva Nüsser studierte Industriearchäologie an der Technischen Universität Bergakademie Freiberg und war im Anschluss als Wissenschaftliche Volontärin sowie Mitarbeiterin im Deutschen Bergbau-Museum tätig. Aktuell promoviert sie im Montanhistorischen Dokumentationszentrum (Montan.dok) über denkmalgeschützte Zechenanlagen des rheinisch-westfälischen Steinkohlenreviers und analysiert in diesem Zusammenhang den vorhandenen Bestand sowie die Prozesse der „Denkmalwerdung“.

Werdegang

seit 2015
Doktorandin im Montanhistorischen Dokumentationszentrum (montan.dok) am Deutschen Bergbau-Museum Bochum
2014
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Montanhistorischen Dokumentationszentrum (montan.dok) am Deutschen Bergbau- Museum Bochum
2012 - 2014
Wissenschaftliche Volontärin am Deutschen Bergbau-Museum Bochum
2011 - 2012
freiberufliche Tätigkeit
2005 - 2011
Diplomstudium der Industriearchäologie an der TU Bergakademie Freiberg

Forschungsprofil

  • Industriedenkmalpflege
  • Wissenschafts- und Technikgeschichte
  • Industriearchäologie
  • Industriekulturforschung

Mitgliedschaften und Gremienarbeit

  • Mitglied der Georg-Agricola-Gesellschaft zur Förderung der Geschichte der Naturwissenschaften und der Technik e.V.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Nüsser, Eva-E.: Die „Baumwollspinnerei Oehme“ in Zschopau, in: Helmuth Albrecht, Katharina Jesswein, Julia Petzak, Axel Rüthrich (Hrsg.): Verlorene Fäden. Chemnitz 2016. (INDUSTRIEarchäologie – Studien zur Erforschung, Dokumentation und Bewahrung von Quellen zur Industriekultur, Bd. 16), S. 111-121.
  • Nüsser, Eva: „Work with Sounds“. Tagung im LWL-Industriemuseum – Zeche Zollern, in: Der Anschnitt - Zeitschrift für Kunst und Kultur im Bergbau, Bochum, Bd. 67 (2015), S. 210-215.
  • Nüsser, Eva: Vortrag „Der Stand des Industriekulturtourismus in Sachsen“, in: Kulturstiftung Hohenmölsen [Hrsg.]: Dokumentation Sommerakademie 2011 "Bergbaulandschaft als Tourismusmagnet" zwischen Aktivposten und Erfahrungen des Scheiterns, Hohenmölsen, 2012, S. 114-121.
  • Nüsser, Eva: Die Thurmhofer Poch- und Stoßherdwäsche in Freiberg/Sachsen, in: Der Anschnitt - Zeitschrift für Kunst und Kultur im Bergbau, Bochum, Bd. 63 (2011), S. 223-234.

Anschrift

Am Bergbaumuseum 28
44791 Bochum

Zentrale
Tel +49 (234) 5877 0
Fax +49 (234) 5877 111

Besucherinformation
Tel +49 (234) 5877 126/128
(außer montags)

Öffnungszeiten

Mo
geschlossen
Di-Fr
08.30-17.00 Uhr
Sa-So, Feiertage
10.00-17.00 Uhr
01. Jan, 01. Mai, 24.-26. und 31. Dez
geschlossen

Letzte Grubenfahrt 15.30 Uhr, letzte Turmfahrt 16.30 Uhr.

Preise

Erwachsene
6,50 €
Erwachsene ermäßigt
3,00 €
Familienkarte
14,00 €
Jahreskarte
15,00 €
Familien-Jahreskarte
30,00 €
RUHR.Visitorcenter