Neue Dauerausstellung

Führungen

1x1 schulklassen 1

Forschung im DBM

Programm Juli - September 2019

Schon gewusst

Stellenangebote

Neue Termine der Reihe „Schon gewusst?“

Neue Termine der Reihe „Schon gewusst?

Ab dem 18. Juli 2019 laufen im Rahmen von „Schon gewusst?“ vier neue Termine der Kurzführungen. Kompakt in einer Viertelstunde stellen Mitarbeitende verschiedener Forschungs- und Arbeitsbereiche des Deutschen Bergbau-Museums Bochum in diesem Quartal jeweils ein Exponat aus den Rundgängen „Steinkohle“ und „Bergbau“ der neuen Dauerausstellung in den Mittelpunkt.

Die Termine und Inhalte der Kurzführungen für das 3. Quartal im Überblick:

_Do, 18.07. – 12:00 Uhr
Echt oder fake?
Annika Diekmann, Forschungsbereich Materialkunde
Ob Erbschmuck, Piercing oder historische Münze – woraus besteht eigentlich Metall? Unter anderem dieser Frage gehen die Wissenschaftler im Forschungsbereich Materialkunde nach. Mittels eines besonderen Verfahrens, der Röntgenfluoreszenzanalyse, können sie Metallstücke auf ihre Bestandteile untersuchen. Dabei stellt sich zuweilen heraus, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. Materialwissenschaftlerin Annika Diekmann erläutert, wie die Metallanalyse funktioniert und welchen Nutzen die Methode für die Wissenschaft bringt. Und wer mag, kann auch das eigene Geschmeide testen lassen. Ob das wohl echt ist?

_Do, 08.08. – 12:00 Uhr
Schöner Wohnen – Bergbau für römische Wandmalerei
Dr. Gabriele Körlin, Forschungsbereich Montanarchäologie
Schon die Römer liebten Luxus. Wer es sich leisten konnte, schmückte seine Villen mit Wandmalereien. Die dafür benötigten Farben bzw. ihre mineralischen Ausgangsstoffe wurden vielfach bergmännisch gewonnen. Erfahren Sie, wie der römische Azuritbergbau in Wallerfangen im Saarland ausgesehen hat und wie die Römer Blau gemacht haben.

_Do, 05.09. – 12:00 Uhr
Feuerstein – der Dauerbrenner
Dr. Gabriele Körlin, Forschungsbereich Montanarchäologie
Einer der frühesten abgebauten Rohstoffe war Feuerstein. Automatisch verbindet ihn man mit dem Begriff „Feuer machen“, doch dies ist nur ein kleiner Aspekt. Feuerstein war das Allround-Material, aus dem über Jahrtausende hinweg zahlreiche Werkzeugtypen hergestellt und immer wieder weiterentwickelt wurden. In manchen Regionen entstanden regelrechte Produktionszentren, besonders qualitätsvolle Sorten wurden zum „Exportschlager“.

_Do, 26.09. – 12:00 Uhr
Kraftstoff aus Kohle – Vom Benzolverband zur Aral AG
PD Dr. Dietmar Bleidick, Forschungsbereich Bergbaugeschichte
1898 gründeten mehrere Unternehmen des Ruhrbergbaus in Bochum die Westdeutsche Benzol-Verkaufsvereinigung. 1924 begann das nun als Benzolverband firmierende Unternehmen unter dem Markennamen Aral mit dem Aufbau eines eigenen Tankstellengeschäfts. Seit 1930 ist Aral in Deutschland Marktführer. Der Kurzvortrag bietet einen Überblick zur Aral-Geschichte von den Anfängen bis heute.

Die Kosten für die Kurzführungen sind im Museumseintritt enthalten, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist jeweils an der Museumskasse.

Weitere Informationen unter: www.bergbaumuseum.de/fuehrungen


30. Juni 2019

Anschrift

Am Bergbaumuseum 28
44791 Bochum

Zentrale
Tel +49 (234) 5877 0
Fax +49 (234) 5877 111

Besucherinformation
Tel +49 (234) 5877 126/128
(außer montags)

Öffnungszeiten

Mo
geschlossen
Di-Fr
08:30-17:00 Uhr
Sa-So, Feiertage
10:00-17:00 Uhr
01. Jan, 01. Mai, 24.-26. und 31. Dez
geschlossen

Letzte Grubenfahrt 15:30 Uhr
Letzte Turmfahrt 16:30 Uhr

Preise

Erwachsene
10,00 €
ermäßigt
5,00 €
Kinder unter 6 Jahren
freier Eintritt
Familienkarte
22,00 €
Jahreskarte
28,00 €
Familien-Jahreskarte
60,00 €
RUHR.Visitorcenter