Umbau Deutsches Bergbau-Museum Bochum

Forschung im DBM

Schon gewusst

Osterferien

Wissenschaftliche Tagungen

Programm September - Dezember 2017

Anschnitt Ausgabe 5-6/2017

Kurz vor dem Jahresende ist die neue Ausgabe des ANSCHNITT erschienen. Diese widmet sich unter anderem der Darstellung des Bergbaus in Literatur und Fotografie.  

Drei Beiträge stammen von Mitarbeitern des Germanistischen Instituts der Ruhr-Universität Bochum. Prof. Dr. Sebastian Sustek untersucht am Beispiel der Werke von Heinrich Hauser, Egon Erwin Kisch, Joseph Roth, Heinrich Böll, Chargesheimer und George Orwell Gemeinsamkeiten bei der Darstellung montanindustrieller Regionen. Er analysiert anhand der Form von Texten und Fotografien deren ästhetische Sichtweise.

Prof. Dr. Benedikt Jeßing befasst sich mit Goethes Gedicht „Ilmenau am 3. September 1783“, das dieser für Carl August von Sachsen-Weimar-Eisenach verfasste. Das Gedicht spiegelt sowohl Goethes Aktivitäten im Bergbau während seiner Ministerzeit in Weimar wider, stellt aber auch eine Art Selbstreflexion seiner Position als Intellektueller dar.

Dr. Karin Yeşilada stellt ein Bergbauprojekt mit Schülern und Schülerinnen des Ruhrgebiets und des Siegerlandes vor, das von der Germanistischen Fakultät der Ruhr-Universität 2016 umgesetzt wurde. Im Zentrum des Interesses stehen Ideen, Phantasien und Sichtweisen von Jugendlichen zum Bergbau im Kontext zur Realität.
Dr. Thomas Dupke, Mitarbeiter beim Fotoarchiv des Ruhrmuseums, widmet seinen Beitrag den Entwicklungslinien und zentralen Inhalten der Bergbaufotografie von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis heute anhand von Werkbeispielen mehrerer Fotografen.

Ergänzt wird das Heft wie gewohnt durch Tagungsberichte und Miszellen zu verschiedenen Themen sowie zahlreiche Rezensionen. 

DER ANSCHNITT ist das einzige montanhistorische Periodikum von internationaler Bedeutung. Jährlich erscheinen sechs Hefte mit umfangreichen Aufsätzen zu allen Epochen der Bergbaugeschichte; Kurzbeiträge beleuchten einzelne Forschungsaspekte und -ergebnisse.

Die aktuelle Ausgabe von DER ANSCHNITT kann über die Vereinigung der Freunde von Kunst und Kultur im Bergbau e.V. (VFKK) bezogen werden. Kontakt: Sabine Birnfeld, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 0234-5877 193 bzw. über den Online-Shop.

Text: Dr. Dietmar Bleidick

28. Dezember 2017

Anschrift

Am Bergbaumuseum 28
44791 Bochum

Zentrale
Tel +49 (234) 5877 0
Fax +49 (234) 5877 111

Besucherinformation
Tel +49 (234) 5877 126/128
(außer montags)

Öffnungszeiten

Mo
geschlossen
Di-Fr
08.30-17.00 Uhr
Sa-So, Feiertage
10.00-17.00 Uhr
01. Jan, 01. Mai, 24.-26. und 31. Dez
geschlossen

Letzte Grubenfahrt 15.30 Uhr

Preise (gültig ab 28.11.2017)

Erwachsene
5,00 €
ermäßigt
2,00 €
Familienkarte
11,50 €
Jahreskarte
12,50 €
Familien-Jahreskarte
25,00 €
RUHR.Visitorcenter