Umbau Deutsches Bergbau-Museum Bochum

Forschung im DBM

Ferien

Programm September - Dezember 2017

Sonderausstellungen

Triff den Bergmann

Neues Beiheft in der Reihe DER ANSCHNITT erschienen

Neues Beiheft in der Reihe DER ANSCHNITT erschienen
Foto: Helena Grebe

Rohstoffe spielen eine global zentrale Rolle und entscheiden maßgeblich über Wirtschaftskraft und -wachstum moderner Staaten, Konföderationen und Koalitionen. Rohstoffgewinnung und –versorgung sind nicht nur heute treibende Kraft der Weltwirtschaft, sondern haben die Wirtschafts- und Kulturgeschichte der Menschheit geprägt.

Zur Bedeutung von mineralischen Rohstoffen in vormodernen Gesellschaften haben Doktorand*innen sowie die Mitglieder der Leibniz-Graduiertenschule „Rohstoffe, Innovation, Technologie alter Kulturen“ (RITaK) – eine Kooperation zwischen dem Deutschen Bergbau-Museum (DBM) und der Ruhr-Universität Bochum (RUB) – interdisziplinär geforscht. Ergebnisse der internationalen RITaK-Abschlusskonferenz vom 27.-29. September 2014 finden sich in diesem Band zusammen mit Beiträgen des RITaK-Workshops „Perspektiven einer ökonomischen Archäologie“ vom 22.-23. November 2013.

Die ersten sieben Artikel beleuchten aus archäologischer, soziologischer und ökonomischer Perspektive die vielfältigen durch die Aneignung und Nutzung von Rohstoffen hervorgerufenen gegenseitigen ökonomischen, kognitiven, kulturellen und gesellschaftlichen Wechselwirkungen auf theoretischer und modellhafter Ebene. Die weiteren Beiträge fokussieren sich auf verschiedene archäologische und historische Kulturen in Europa, Zentralasien und dem mediterranen Raum vom Neolithikum bis zum Mittelalter. Thematisiert werden Rohstoffverarbeitung- und aufbereitung, Metallrecycling, prähistorischer und historischer Bergbau, Austauschmechanismen von Rohstoffen und deren Produkten sowie Technologie- und Wissenstransfer. Die 23 Beiträge des Bandes erlauben eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Ressourcen und deren Einfluss und Verflechtung auf menschliches Verhalten, Mentalität, Wissensgenerierung, technische und gesellschaftliche Entwicklungen bis hin zum Umgang des Menschen mit seiner Umwelt bzw. seiner Aneignung des Raums.

Petra Eisenach, Thomas Stöllner, Arne Windler (Eds.), The RITaK Conferences. 2013-2014. RITaK 1. Anschnitt, Beiheft 34. (=Veröffentlichungen aus dem Deutschen Bergbau-Museum Bochum, Nr. 219). Rahden/Westf.: Marie Leidorf, 2017.
http://www.vml.de/e/detail.php?ISBN=978-3-86757-026-8&hl=ritak 

Das Beiheft des ANSCHNITT kann über den VFKK-Museumsshop bezogen werden. 

Text: Petra Eisenach

Anschnitt

31. Januar 2018

Anschrift

Am Bergbaumuseum 28
44791 Bochum

Zentrale
Tel +49 (234) 5877 0
Fax +49 (234) 5877 111

Besucherinformation
Tel +49 (234) 5877 126/128
(außer montags)

Öffnungszeiten

Mo
geschlossen
Di-Fr
08.30-17.00 Uhr
Sa-So, Feiertage
10.00-17.00 Uhr
01. Jan, 01. Mai, 24.-26. und 31. Dez
geschlossen

Letzte Grubenfahrt 15.30 Uhr

Preise (gültig ab 28.11.2017)

Erwachsene
5,00 €
ermäßigt
2,00 €
Familienkarte
11,50 €
Jahreskarte
12,50 €
Familien-Jahreskarte
25,00 €
RUHR.Visitorcenter