Umbau Deutsches Bergbau-Museum Bochum

Forschung im DBM

Ferien

Programm September - Dezember 2017

Sonderausstellungen

Triff den Bergmann

ANSCHNITT 5/2018 ist erschienen

ANSCHNITT 05/2018 erschienen

DER ANSCHNITT ist das einzige montanhistorische Periodikum von internationaler Bedeutung. Jährlich erscheinen sechs Hefte mit umfangreichen Aufsätzen zu allen Epochen der Bergbaugeschichte; Kurzbeiträge beleuchten einzelne Forschungsaspekte und –ergebnisse. Nun ist die Ausgabe 5/2018 erschienen.  

Prof. Dr. Ralf Banken, Goethe-Universität Frankfurt am Main, und Prof. Dr. Ray Stokes, University of Glasgow, widmen sich der Entstehung des Wasserstoff-Pipelinenetzes im Ruhrgebiet zwischen 1938 und 1980. Der Beitrag betrachtet die technischen und wirtschaftlichen Hintergründe, die zum Aufbau dieser integrierten Versorgungsstruktur führten und stellt die Frage, inwieweit die Entwicklung langfristig geplant war oder das Netz eher unkontrolliert und zufällig wuchs.

Dr. Ivonne Burghardt vom Landesamt für Archäologie Sachsen stellt in ihrem Beitrag die Ergebnisse ihrer Dissertation zum sächsisch-meißnischen Silberbergbau im Spätmittelalter zwischen 1350 und 1470 vor. Mit der wettinischen Stadt Freiberg steht nicht nur das Zentrum eines der bedeutendsten Montanreviere Mitteleuropas im Mittelpunkt der Untersuchung. Erstmals wurde auch zu einem einzelnen Revier eine detaillierte Untersuchung der Gründe und Auslöser, des Verlaufs und der Auswirkungen des montanwirtschaftlichen Niedergangs vorgelegt, die hier an der Wende vom 14. zum 15. Jahrhundert stattfand.

Dr. Torsten Meyer, Deutsches Bergbau-Museum Bochum, untersucht die kameralistische Ökonomie der (Geo-)Ressourcen im 18. Jahrhundert mit Blick auf die Baumaterialien, die Baukosten und die Entstehung des Genres der Bauanschläge. Dieses entfaltete sich seit den 1740er-Jahren, als die zunehmend knappen Ressourcen die Perspektive auf Substitutions- und Einsparungsmöglichketen lenkten. Der Beitrag stellt die neue Textgattung am Beispiel des kameralistischen Lehrbuchs „Einleitung Zu den Oeconomischen, Politischen und Kameral-Wissenschaften“ von Simon Peter Gasser und dem ersten eigenständigen deutschsprachigen Fachbuch von Bergrat Johann Friedrich Penter, dem „Bau-Anschlag“, vor.

Ergänzt wird das Heft durch Tagungsberichte und Miszellen zu verschiedenen Themen sowie mehrere Rezensionen.

DER ANSCHNITT kann über die Vereinigung der Freunde von Kunst und Kultur im Bergbau e.V. (VFKK) bezogen werden. Kontakt: Sabine Birnfeld, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 0234-5877 193 bzw. über den Online-Shop.

Text: Dr. Dietmar Bleidick


30. September 2018

Anschrift

Am Bergbaumuseum 28
44791 Bochum

Zentrale
Tel +49 (234) 5877 0
Fax +49 (234) 5877 111

Besucherinformation
Tel +49 (234) 5877 126/128
(außer montags)

Öffnungszeiten

Mo
geschlossen
Di-Fr
08.30-17.00 Uhr
Sa-So, Feiertage
10.00-17.00 Uhr
01. Jan, 01. Mai, 24.-26. und 31. Dez
geschlossen

Letzte Grubenfahrt 15.30 Uhr

Preise (gültig ab 28.11.2017)

Erwachsene
5,00 €
ermäßigt
2,00 €
Familienkarte
11,50 €
Jahreskarte
12,50 €
Familien-Jahreskarte
25,00 €
RUHR.Visitorcenter