• Home
  • iCal Export
  • Von der Materialwissenschaft zur Archäologie: Nichtzerstörende und hoch ortsaufgelöste Analytik an archäologischen Artefakten

Terminkalender

Dienstag, 22. November 2016, 19:00 Uhr
Von der Materialwissenschaft zur Archäologie: Nichtzerstörende und hoch ortsaufgelöste Analytik an archäologischen Artefakten  
 

Christoph Berthold, Tübingen

Geräteentwicklungen in den letzten Jahren nicht nur im Bereich der röntgenographischen Verfahren, wie der Röntgendiffraktometrie (XRD) und der Röntgenfluoreszenzanalyse (XRF), sondern auch beispielsweise bei optischen Verfahren eröffnen mittlerweile völlig neuartige Möglichkeiten zur multimethodischen und zerstörungsfreien Untersuchung von empfindlichen archäologischen Objekten. Im Vortrag werden exemplarisch aktuelle Untersuchungen an unterschiedlichsten antiken Objekten vom Neolithikum bis zum Mittelalter mit modernsten nichtzerstörenden und hochortsaufgelösten Analyseverfahren vorgestellt, die am Competence Center Archaeometry – Baden- Wuerttemberg (CCA-BW) an der Universität Tübingen durchgeführt werden.

wivo2016-berthold
Foto: Christoph Berthold
Ort Deutsches Bergbau-Museum Bochum

Kontakt

Besucherservice
+49 (234) 5877 126 (außer montags)
service@bergbaumuseum.de