• Home
  • iCal Export
  • ENTFÄLLT Ist das Kunst oder kann das weg? Naturwissenschaftliche Analytik in der Restaurierung und Konservierung

Terminkalender

Dienstag, 6. Dezember 2016, 19:00 Uhr
ENTFÄLLT Ist das Kunst oder kann das weg? Naturwissenschaftliche Analytik in der Restaurierung und Konservierung  
 

Dr. Susanne Greiff, Mainz

Im restauratorischen Alltag steht man immer wieder vor der entscheidenden Frage: „Ist das Dreck oder kann das weg?“ Hier ist oft die naturwissenschaftliche Analyse das einzige Mittel, den „Dreck“ von der „Kunst“ zu unterscheiden. So gelangte unlängst ein weißer Klecks auf dem Gemälde „Der Schrei“ von Edvard Munch in den Verdacht, Taubenkot zu sein. Doch auch in den Korrosionsschichten eines archäologischen Funds, der 1000 Jahre im Boden lag, verbergen sich ungeahnte Spuren der Vergangenheit. Diese Spurensuche erfordert den Einsatz von High-Tech Analysegeräten, ebenso wie ein geübtes Mikroskop-Auge. Dort offenbart sich auch manchmal eine besondere Ästhetik des „Drecks“ – auch wenn er dann leider manchmal doch weg muss.

Susanne Greiff arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Laborleiterin des Römisch-Germanischen Zentralmuseums Mainz im Bereich der Untersuchung von Kulturgut der Vor- und Frühgeschichte. Außerdem ist sie für den Studiengang Archäologische Restaurierung an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz tätig.

wivo2016-geiff
Foto: Stephan Ritter, RGZM
Ort Deutsches Bergbau-Museum Bochum

Kontakt

Besucherservice
+49 (234) 5877 126 (außer montags)
service@bergbaumuseum.de