Bleidick, Dr. habil. Dietmar

Schriftleiter "Der Anschnitt"

Adresse

  • Am Bergbaumuseum 28
    44791 Bochum

  • Besucheradresse

    Herner Str. 45
    Gebäude 2 | Raum 103
    44787 Bochum

Kontakt

  • +49 (234) 968 4103
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

CV

Dietmar Bleidick studierte Geschichte, Philosophie und Politikwissenschaften in Bochum. Er promovierte über das Verhältnis von Staat und Wirtschaft am Beispiel des staatlichen preußischen Steinkohlenbergbaus. Nach seiner Tätigkeit als Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Technikgeschichte der Ruhr-Universität Bochum wechselte er ins Konzernarchiv der ThyssenKrupp AG. Seit 2006 ist er freiberuflich tätig. Sein Arbeitsschwerpunkt umfasst alle Bereiche der Energiewirtschaft. 2018 habilitierte er sich mit einer Arbeit zur Ruhrgas AG an der Fakultät für Geschichtswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum.

Werdegang

2018
Habilitation mit der Arbeit „Die Ruhrgas 1926 bis 2013“
2004 – 2006
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im ThyssenKrupp Konzernarchiv, Duisburg
1999 – 2004
Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Technikgeschichte der Ruhr-Universität Bochum, Prof. Dr. Wolfhard Weber
1998
Promotion zum Dr. phil. mit der Arbeit „Die Hibernia-Affäre. Der Streit um den preußischen Staatsbergbau im Ruhrgebiet zu Beginn des 20. Jahrhunderts“
1997 – 1999
Wissenschaftlicher Mitarbeiter ebd.
1996 – 1997
Wissenschaftliche Hilfskraft ebd.

Aufgabenbereiche

Schriftleiter "Der Anschnitt"

Forschungsprofil

  • Energiewirtschaft, Versorgungswirtschaft

Mitgliedschaften und Gremienarbeit

  • Mitglied der Gesellschaft für Unternehmensgeschichte e.V.
  • Mitglied der Gesellschaft für Technikgeschichte e.V.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Die Ruhrgas 1926 bis 2013. Aufstieg und Ende eines Marktführers (Schriftenreihe zur Zeitschrift für Unternehmensgeschichte, Bd. 30), Berlin 2018
  • Bergtechnik im 20. Jahrhundert: Mechanisierung in Abbau und Förderung, in: Dieter Ziegler (Hg.): Geschichte des deutschen Bergbaus, Bd. 4: Rohstoffgewinnung im Strukturwandel, Münster 2013, S. 355-412
  • Entwicklung der Montanberufe und des bergbaulichen Bildungswesens seit Ende des 19. Jahrhunderts, in: Dieter Ziegler (Hg.): Geschichte des deutschen Bergbaus, Bd. 4: Rohstoffgewinnung im Strukturwandel, Münster 2013, S. 413-443
  • (mit Manfred Rasch) (Hg.): Technikgeschichte im Ruhrgebiet - Technikgeschichte für das Ruhrgebiet, Essen 2004
  • Die Hibernia-Affäre. Der Streit um den preußischen Staatsbergbau im Ruhrgebiet zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Diss. Bochum 1998, Bochum 1999 (Veröffentlichungen aus dem Deutschen Bergbau-Museum Bochum, Nr. 83 = Schriften des Bergbau-Archivs, Nr. 9)

Anschrift

Am Bergbaumuseum 28
44791 Bochum

Zentrale
Tel +49 (234) 5877 0
Fax +49 (234) 5877 111

Besucherinformation
Tel +49 (234) 5877 126/128
(außer montags)

Öffnungszeiten

Mo
geschlossen
Di-Fr
08.30-17.00 Uhr
Sa-So, Feiertage
10.00-17.00 Uhr
01. Jan, 01. Mai, 24.-26. und 31. Dez
geschlossen

Letzte Grubenfahrt 15.30 Uhr

Preise (gültig ab 28.11.2017)

Erwachsene
5,00 €
ermäßigt
2,00 €
Familienkarte
11,50 €
Jahreskarte
12,50 €
Familien-Jahreskarte
25,00 €
RUHR.Visitorcenter