Stellenausschreibung: Juniorprofessur für „Bergbaugeschichte der Frühen Neuzeit“ (W1) als Leiter (m/w/d) für den Forschungsbereich Bergbaugeschichte

Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum (DBM) der DMT-Gesellschaft für Lehre und Bildung mbH, Forschungsmuseum der Leibniz-Gemeinschaft, und das Historische Institut der Fakultät für Geschichtswissenschaften der Ruhr-Universität Bochum (RUB) beabsichtigen die gemeinsame Besetzung einer

Juniorprofessur für „Bergbaugeschichte der Frühen Neuzeit“ (W1)
als Leiter (m/w/d)
für den Forschungsbereich Bergbaugeschichte (Vollzeit / 38,5 Std. /Wo.)

in der Abteilung Forschung des DBMs. Die Stelle ist zum 01.10.2019 zu besetzen.

Die Beschäftigung erfolgt als Juniorprofessor*in an der RUB in Verbindung mit einer sofortigen Beurlaubung unter Fortfall der Bezüge und einer zunächst auf die Dauer der Juniorprofessur befristeten Einstellung am DBM (mit Bezügen analog zu W1).

Bei erfolgreicher Abschlussevaluation der Juniorprofessur werden Sie in ein dauerhaftes Beschäftigungsverhältnis am DBM überführt. Vorbehaltlich der dann zu überprüfenden Erfüllung der Voraussetzungen besteht die Möglichkeit, gemäß § 9 HG NRW die mitgliedschaftliche Rechtsstellung einer Professorin/ eines Professors für Bergbaugeschichte in der Fakultät für Geschichtswissenschaften einzuräumen sowie ein Verfahren zur Verleihung des Titels einer außerplanmäßigen Professorin/ oder eines außerplanmäßigen Professors einzuleiten.

Die Lehrverpflichtung soll während der ersten Phase der Beschäftigung als Juniorprofessor*in 2, in der zweiten Phase 4 SWS betragen. Zudem ist eine Teilnahme an der akademischen Selbstverwaltung erwünscht.

Wir bieten eine exzellente Ausstattung und Infrastruktur des Montanhistorischen Dokumentationszentrums (montan.dok) am DBM und eine enge Zusammenarbeit mit der RUB.

Ihr Aufgabengebiet:

Sie würden an der RUB lehren. Schwerpunkte der Forschung und Lehre liegen insbesondere im Bereich der Bergbaugeschichte vom Mittelalter bis zur industriellen Zeit, wobei ein Schwerpunkt in der Frühen Neuzeit erwünscht ist. Neben den Projekten und der Administration im Forschungsbereich Bergbaugeschichte bilden die Kooperation mit den verschiedenen Fach- und Forschungsbereichen am DBM und dem Schwerpunkt Montangeschichte am Historischen Institut Schwerpunkte der zukünftigen Tätigkeit.

Ihr Profil:

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Feld der Geschichtswissenschaft (Mittelalter bis Moderne) sowie Promotion in einem relevanten Bereich. Wir erwarten sehr hohe Motivation und Teamfähigkeit bei hoher Eigeninitiative zur interdisziplinären Zusammenarbeit in einer vielfältigen Forschungsumgebung. Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind erforderlich. Voraussetzung für die Besetzung der Stelle ist die Befähigung zu selbständiger wissenschaftlicher Arbeit in Forschung und Lehre in der Geschichtswissenschaft sowie einschlägige wissenschaftliche Arbeiten und wenn möglich einschlägige akademische Lehrerfahrung.

Leitungserfahrung sowie die Fähigkeit und Bereitschaft zur Entwicklung von Forschungsprojekten und zur Einwerbung von Drittmitteln werden vorausgesetzt. Erfahrungen im Museums- oder Ausstellungswesen sind von Vorteil.

Unsere Leistungen:

Wir sind ein zukunftsorientiertes und familienfreundliches Unternehmen, das sich insbesondere durch flexible Arbeitszeitmodelle und Maßnahmen zur Gesundheitsförderung sowie zur Steigerung der Beschäftigtenzufriedenheit auszeichnet. Die Förderung Ihrer persönlichen Entwicklung sowie der fachlichen Qualifizierung sind für uns selbstverständlich.

Die Vergütung erfolgt nach Haustarif der DMT-LB.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen im PDF-Format. Senden Sie diese bitte unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen bis zum 28.06.2019 per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Nähere Auskünfte zur Stelle erhalten Sie im Sekretariat der Abteilung Forschung (0234 282538-33).
Informationen über das DBM und der RUB erhalten Sie unter www.bergbaumuseum.de und unter www.ruhr-uni-bochum.de.

Wir wollen am DBM und an der RUB besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerber*innen sind willkommen.


 

Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum (DBM) der DMT-Gesellschaft für Lehre und Bildung mbH, Forschungsmuseum der Leibniz-Gemeinschaft, und das Historische Institut der Fakultät für Geschichtswissenschaften der Ruhr-Universität Bochum (RUB) beabsichtigen die gemeinsame Besetzung einer

Juniorprofessur für „Bergbaugeschichte der Frühen Neuzeit“ (W1)
als Leiter (m/w/d)
für den Forschungsbereich Bergbaugeschichte (Vollzeit / 38,5 Std. /Wo.)

in der Abteilung Forschung des DBMs. Die Stelle ist zum 01.10.2019 zu besetzen.

Weiterlesen ...

Anschrift

Am Bergbaumuseum 28
44791 Bochum

Zentrale
Tel +49 (234) 5877 0
Fax +49 (234) 5877 111

Besucherinformation
Tel +49 (234) 5877 126/128
(außer montags)

Öffnungszeiten

Mo
geschlossen
Di-Fr
08:30-17:00 Uhr
Sa-So, Feiertage
10:00-17:00 Uhr
01. Jan, 01. Mai, 24.-26. und 31. Dez
geschlossen

Letzte Grubenfahrt 15:30 Uhr
Letzte Turmfahrt 16:30 Uhr

Preise (gültig ab 28.11.2017)

Erwachsene
5,00 €
ermäßigt
2,00 €
Familienkarte
11,50 €
Jahreskarte
12,50 €
Familien-Jahreskarte
25,00 €
RUHR.Visitorcenter