Göschl, Regina

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Adresse

  • Am Bergbaumuseum 28
    44791 Bochum

  • Besucheradresse

    Bessemerstraße 80
    44793 Bochum

Kontakt

  • +49 (234) 5877 165
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

CV

Regina Göschl studierte Geschichte und Philosophie in Münster und Wien. Sie promovierte am Institut für Didaktik der Geschichte der WWU Münster zum Thema „DDR-Alltag im Museum. Geschichtskulturelle Diskurse, Funktionen und Fallbeispiele im vereinten Deutschland“. Anschließend absolvierte sie ein wissenschaftliches Volontariat am LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte, wobei sie als Kuratorin der Ausstellung „Weimar im Westen: Republik der Gegensätze“ tätig war. Seit 2019 ist sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin am montan.dok im unten genannten Projekt.

Werdegang

seit April 2019
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Montanhistorischen Dokumentationszentrum (montan.dok) beim Deutschen Bergbau-Museum, Bochum
2017 – 2019
Wissenschaftliche Volontärin am LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte, Münster
2014 – 2017
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte unter besonderer Berücksichtigung der Geschichtskultur, WWU Münster

Forschungsprofil

  • Geschichte im Museum
  • Geschichtsdidaktik in Theorie und Praxis
  • DDR-Alltag
  • Weimarer Republik in Westfalen

Mitgliedschaften und Gremienarbeit

  • Konferenz für Geschichtsdidaktik (KGD)
  • Verein „Gegen Vergessen für Demokratie e.V.“

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • „Von der Wiege bis zu Bahre“- Gesellschaftliche Vielfalt in Westfalen und im Rheinland. In: Regina Göschl und Julia Paulus (Hg.). Weimar im Westen. Republik der Gegensätze. Münster 2019. S. 79-86.
  • Zusammen mit Julia Paulus (Hg.): Weimar im Westen. Republik der Gegensätze. Münster 2019.
  • „Ein neues Zeitalter bricht an“. Die Weimarer Republik im Westen - Ein Arbeitsheft für Schülerinnen und Schüler (Sekundarstufe I und II) zur Wanderausstellung „Weimar im Westen: Republik der Gegensätze“. Münster 2019.
  • „Nachkriegs(un)ordnung“? – Besatzung und rassistische Propaganda nach dem Ersten Weltkrieg. In: Geschichte lernen 186/2018. S. 52-57.
  • Repräsentationen des DDR-Alltags im Museum. In: Uwe Danker (Hg.). Geschichtsunterricht – Geschichtsschulbücher – Geschichtskultur. Aktuelle geschichtsdidaktische Forschungen des wissenschaftlichen Nachwuchses. Göttingen 2017. S. 197-211.
  • (K)Ein Ort der Humanität? Ein Schulprojekt zur ehemaligen Gestapoleitstelle in Münster. In: Gegen Vergessen – Für Demokratie 89/2016. S. 26. Link: http://www.gegen-vergessen.de/fileadmin/user_upload/Gegen_Vergessen/Mitgliederzeitschrift/GVFD-Magazin_89_web.pdf

Anschrift

Am Bergbaumuseum 28
44791 Bochum

Zentrale
Tel +49 (234) 5877 0
Fax +49 (234) 5877 111

Besucherinformation
Tel +49 (234) 5877 126/128
(außer montags)

Öffnungszeiten

Mo
geschlossen
Di-Fr
08:30-17:00 Uhr
Sa-So, Feiertage
10:00-17:00 Uhr
01. Jan, 01. Mai, 24.-26. und 31. Dez
geschlossen

Letzte Grubenfahrt 15:30 Uhr
Letzte Turmfahrt 16:30 Uhr

Preise

Erwachsene
10,00 €
ermäßigt
5,00 €
Kinder unter 6 Jahren
freier Eintritt
Familienkarte
22,00 €
Jahreskarte
28,00 €
Familien-Jahreskarte
60,00 €
RUHR.Visitorcenter