Löffler, Ingolf

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Adresse

  • Am Bergbaumuseum 28
    44791 Bochum

  •  

    Besucheradresse

    Herner Straße 45
    Haus 5
    44787 Bochum

Kontakt

  • +49 (234) 968 4023
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

CV

Ingolf Löffler studierte seit 2003 an der Ruhr-Universität Bochum die Fächer Archäologische Wissenschaften und Geschichte. Er schloss 2007 das zwei-Fach Studium des Bachelor of Arts mit der Arbeit „Archäologische Studien an einem jungbronzezeitlichen Gusskuchendepot aus der Rhön“ ab. Von 2007 bis 2011 studierte er Ur- und Frühgeschichte sowie Wirtschafts- und Rohstoffarchäologie an der Ruhr-Universität Bochum. Er schloss das zwei-Fach Studium des Master of Arts mit der Arbeit „Studien zu spät- und endneolithischen Kupferartefakten am Bieler See (Schweiz)“ ab. Direkt im Anschluss begann die Promotion im Bereich Ur- und Frühgeschichte, welche bis heute andauert.

Werdegang

2011 – 2017
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Bergbau-Museum Bochum
2011
Deutsches Bergbau-Museum/Ruhr-Universität Bochum, Graduiertenschule „Rohstoffe, Innovation, Technologie alter Kulturen (RITaK)“. Thema der Dissertation: Das Montanrevier von Faynan in Jordanien. Studien zu einer prähistorischen Wirtschaftslandschaft. (Betreuer: Prof. Dr. Thomas Stöllner/Prof. Dr. Andreas Hauptmann)
2007 – 2011
MA Studium an der Ruhr-Universität Bochum: Ur- und Frühgeschichte/Wirtschafts- und Rohstoffarchäologie
2003 – 2007
BA Studium an der Ruhr-Universität Bochum Geschichte/Archäologische Wissenschaften

Forschungsprofil

  • Frühes Kupfer in Mitteleuropa
  • Prähistorischer Bergbau in der Levante
  • Kupfermetallurgie

Forschungsprojekte

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Hauptmann, A. und Löffler, I., 2013. Technological innovations and organisational structures of prehistoric mining and metal production – examples from Faynan, Jordan. In: St. Burmeister, Sv. Hansen, M. Kunst und N. Müller-Scheeßel, Hrsg. 2013. Metal Matters. Innovative technologies and social change in Prehistory and Antiquity. Menschen - Kulturen – Traditionen. Rahden/Westfalen. S. 65-89.
  • Löffler, I. und Bode, M., 2013. Zwei neolithische Kupferfunde aus Iserlohn und der Bilsteinhöhle, Märkischer Kreis und Kreis Soest, Regierungsbezirk Arnsberg. Archäologie in Westfalen-Lippe 2013. Langenweißenbach: Verlag Beier & Beran. S. 201-205.
  • Stöllner, Th., Craddock, B., Gambaschidze, I., Gogotchuri, G., Hauptmann, A., Hornschuch, A., Klein, F., Löffler, I., Mindiashwili, G., Muranidze, B., Senczek, S., Schaich, M., Steffens, G., Tamasashvili, K. und Timberlake, S., 2014. Gold in the Caucasus: New research on gold extraction in the Kura-Araxes Culture of the 4th millennium BC and early 3rd millennium BC. In: H. Meller, E. Pernicka, R. Risch, Hrsg. 2014. Metalle der Macht. Halle. S. 71-105.
  • Jansen, M., und Löffler, I., 2016. Das bronzezeitliche Gusskuchendepot von Kleinbardorf (Rhön-Grabfeld). In: G. Körlin, M. Prange, Th. Stöllner und Ü. Yalçın, Hrsg. 2016. From Bright Ores to Shiny Metals. Festschrift for Andreas Hauptmann on the Occasion of 40 Years Research in Archaeometallurgy and Archaeometry. Der Anschnitt, Beiheft 29, Bochum: Marie Leidorf. S. 125-132.
  • Löffler, I., 2017. Metallanalyse. In: Archäologischer Dienst des Kantons Bern, Hrsg. 2017. Um 2700 v. Chr. – Wandel und Kontinuität in den Ufersiedlungen am Bielersee. Bern. S. 200-206; 209-231.
  • Löffler, I. und Suter, P.J., 2017. Kupferartefakte. In: Archäologischer Dienst des Kantons Bern (Hrsg.), Um 2700 v. Chr. – Wandel und Kontinuität in den Ufersiedlungen am Bielersee. Bern. S. 372-381.
  • Löffler, I., 2017. New thoughts about Iron Age metallurgy in Faynan: A discussion. In: P. Eisenach, Th. Stöllner und A. Windler, Hrsg. 2017. The RITaK conferences 2013–2014. Raw Materials, Innovation, Technology of Ancient Cultures RITaK 1. Der Anschnitt, Beiheft 34, Bochum: Marie Leidorf. S. 151-162.

Anschrift

Am Bergbaumuseum 28
44791 Bochum

Zentrale
Tel +49 (234) 5877 0
Fax +49 (234) 5877 111

Besucherinformation
Tel +49 (234) 5877 126/128
(außer montags)

Öffnungszeiten

Mo
geschlossen
Di-Fr
08.30-17.00 Uhr
Sa-So, Feiertage
10.00-17.00 Uhr
01. Jan, 01. Mai, 24.-26. und 31. Dez
geschlossen

Letzte Grubenfahrt 15.30 Uhr

Preise (gültig ab 28.11.2017)

Erwachsene
5,00 €
ermäßigt
2,00 €
Familienkarte
11,50 €
Jahreskarte
12,50 €
Familien-Jahreskarte
25,00 €
RUHR.Visitorcenter