Yalçın, Dr. H. Gönül

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Adresse

  • Am Bergbaumuseum 28
    44791 Bochum
  •  

    Besucheradresse

    Haus der Archäologien
    R302
    Am Bergbaumuseum 31
    44791 Bochum

Kontakt

  • +49 (0)234 282538-25
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

CV

Dr. Gönül Yalçın studierte klassische Archäologie, Ur- und Frühgeschichte in Istanbul und Marburg. Sie promovierte über die frühbronzezeitliche Karaz-Keramik von Tepecik in Ostanatolien. Sie war als wissenschaftliche Assistentin an der Universität Istanbul fest angestellt. Seit 2015 ist sie im Derekutuğun Projekt (DFG/DBM) als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Ihre Schwerpunkte bilden die Kura-Araxes-Karaz-Khirbet Kerak-Keramik des Vorderen Orient, vorgeschichtliche bis eisenzeitliche Keramik Zentralanatoliens sowie vorgeschichtliche Metallfunde Anatoliens.

Werdegang

2015
wissenschaftliche Mitarbeiterin des Deutschen Bergbau-Museum im Rahmen des Derekutuğun-Projektes
seit 2009
wissenschaftliche Mitarbeit bei Derekutuğun-Projekt (DFG / DBM) im Forschungsprojekt „Die Metallfunde von Alacahöyük“
2012
Promotion bei A. Müller-Karpe, Philipps Universität Marburg, „Die Karaz-Keramik von Tepecik in Ostanatolien“
2003, 2007
vorgeschichtliche Bergbauforschungen im anatolischen Schwarzmeergebiet unter der Leitung von Ü. Yalçın
1989
Magister Artium bei G. Arsebük und M. Özdoğan, Universität Istanbul, „M. Ö. 3-2. Binyıllarında Doğu ve Güneydoğu Anadolu’da Maden İğneler (Die ost- und südostanatolischen Metallnadeln im 3.-2. Jahrtausend v. Chr.)“
1989 – 1996
fest angestellt als wissenschaftliche Assistentin im Institut für Ur- und Frühgeschichte der Universität Istanbul
1983 – 1986
Studium der Klassischen Archäologie und Ur- und Frühgeschichte an der philosophischen Fakultät der Universität Istanbul

Forschungsprofil

  • Keramikforschung
  • Anatolische Vor- und Frühgeschichte
  • Ostanatolische und transkaukasische Frühbronzezeit mit dem Schwerpunkt Karaz-/Kura-Araxes-/ Khirbet Kerak-Kultur
  • Eisenzeitliche bis vor- und frühgeschichtliche Keramik Zentralanatoliens
  • Metallfunde Anatoliens

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Yalçin, H. G.: Neolithische Stempel aus Anatolien. In: Ü. Yalcin (Hrsg.), Anatolian Metal VII, Der Anschnitt. Beiheft 31, 2016, S.153-165.
  • Yalçin, H. G.: Die Gefäßkeramik aus dem Kupferbergbau von Derekutugun, Prähistorische Kupfergewinnung in Derekutugun, Anatolien. Bd. I: Montanarchäologische Forschungen in den Jahren 2009-2011. Ein Vorbericht. In: Ü. Yalcin & Ö. Ipek (Hrsg.), Der Anschnitt. Beiheft 30, 2016, S.55-68, Tf. 111-194.
  • Yalçin, H. G.: Die Karaz-Keramik von Tepecik in Ostanatolien. Inaugural-Dissertation des Fachbereichs Geschichte und Kulturwissenschaften der Philipps-Universität Marburg, Ege Yayınları, 2012, Istanbul.
  • Yalçin, H. G.: Die Karaz-Kultur in Ostanatolien. In: Ü. Yalçın (Hrsg.), Anatolian Metal V. Der Anschnitt. Beiheft 24, 2011, S. 31-53.
  • Yalçin, Ü. & Yalçin, G.: Reassessing Anthropomorphic Metal Figurines of Alacahöyük, Anatolia, Near Eastern Archaeology 76/1, 2013, S. 38-49.
  • Yalçin, Ü. & Yalçin, G.: Evidence for Early Use of Tin at Tülintepe in Eastern Anatolia, TÜBA-AR 12, 2009, S.123-142.
  • Yalçin, Ü. & Yalçin, G.: Der Hortfund von Tülintepe, Ostanatolien. In: Ü. Yalçın (Hrsg.), Anatolian Metal IV. Der Anschnitt. Beiheft 21, 2009, S.101-123.
  • Yalçin, Ü. & Yalçin, G.: Zur Karaz-Keramik von Tepecik – Ostanatolien. In: M. Özbaşaran, O. Tanındı (Hrsg.), Archaeological Essays in Honour of Homo Amatus: Güven Arsebük. Istanbul, 2003, S. 321-342.

Anschrift

Am Bergbaumuseum 28
44791 Bochum

Zentrale
Tel +49 (234) 5877 0
Fax +49 (234) 5877 111

Besucherinformation
Tel +49 (234) 5877 126/128
(außer montags)

Öffnungszeiten

Mo
geschlossen
Di-Fr
08:30-17:00 Uhr
Sa-So, Feiertage
10:00-17:00 Uhr
01. Jan, 01. Mai, 24.-26. und 31. Dez
geschlossen

Letzte Grubenfahrt 15:30 Uhr
Letzte Turmfahrt 16:30 Uhr

Preise

Erwachsene
10,00 €
ermäßigt
5,00 €
Kinder unter 6 Jahren
freier Eintritt
Familienkarte
22,00 €
Jahreskarte
28,00 €
Familien-Jahreskarte
60,00 €
RUHR.Visitorcenter