Für den Besuch gelten neben der 2G-Regel für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren sowie der 3G-Regel für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren weitere Schutz- und Hygienemaßnahmen. Zur Übersicht...
Dr. Hatice Gönül Yalçın

Gastwissenschaftlerin

Abteilung
Bereich
Postanschrift
Besucheradresse

Dr. Gönül Yalçın studierte klassische Archäologie, Ur- und Frühgeschichte in Istanbul und Marburg. Sie promovierte über die frühbronzezeitliche Karaz-Keramik von Tepecik in Ostanatolien. Sie war als wissenschaftliche Assistentin an der Universität Istanbul fest angestellt. Seit 2015 ist sie im Derekutuğun Projekt (DFG/DBM) als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Ihre Schwerpunkte bilden die Kura-Araxes-Karaz-Khirbet Kerak-Keramik des Vorderen Orient, vorgeschichtliche bis eisenzeitliche Keramik Zentralanatoliens sowie vorgeschichtliche Metallfunde Anatoliens.

  • seit 2020
    Gastwissenschaftlerin am Deutschen Bergbau-Museum Bochum
  • 2015 – 2020
    wissenschaftliche Mitarbeiterin des Deutschen Bergbau-Museum Bochum im Rahmen des Derekutuğun-Projektes
  • seit 2009
    wissenschaftliche Mitarbeit bei Derekutuğun-Projekt (DFG / DBM) im Forschungsprojekt „Die Metallfunde von Alacahöyük“
  • 2012
    Promotion bei A. Müller-Karpe, Philipps Universität Marburg, „Die Karaz-Keramik von Tepecik in Ostanatolien“
  • 2003 – 2007
    vorgeschichtliche Bergbauforschungen im anatolischen Schwarzmeergebiet unter der Leitung von Ü. Yalçın
  • 1989
    Magister Artium bei G. Arsebük und M. Özdoğan, Universität Istanbul, „M. Ö. 3-2. Binyıllarında Doğu ve Güneydoğu Anadolu’da Maden İğneler (Die ost- und südostanatolischen Metallnadeln im 3.-2. Jahrtausend v. Chr.)“
  • 1989 – 1996
    fest angestellt als wissenschaftliche Assistentin im Institut für Ur- und Frühgeschichte der Universität Istanbul
  • 1983 – 1986
    Studium der Klassischen Archäologie und Ur- und Frühgeschichte an der philosophischen Fakultät der Universität Istanbul
  • Keramikforschung
  • Anatolische Vor- und Frühgeschichte
  • Ostanatolische und transkaukasische Frühbronzezeit mit dem Schwerpunkt Karaz-/Kura-Araxes-/ Khirbet Kerak-Kultur
  • Eisenzeitliche bis vor- und frühgeschichtliche Keramik Zentralanatoliens
  • Metallfunde Anatoliens
  • Yalçin, H. G.: Neolithische Stempel aus Anatolien. In: Ü. Yalcin (Hrsg.), Anatolian Metal VII, Der Anschnitt. Beiheft 31, 2016, S.153-165.
  • Yalçin, H. G.: Die Gefäßkeramik aus dem Kupferbergbau von Derekutugun, Prähistorische Kupfergewinnung in Derekutugun, Anatolien. Bd. I: Montanarchäologische Forschungen in den Jahren 2009-2011. Ein Vorbericht. In: Ü. Yalcin & Ö. Ipek (Hrsg.), Der Anschnitt. Beiheft 30, 2016, S.55-68, Tf. 111-194.
  • Yalçin, H. G.: Die Karaz-Keramik von Tepecik in Ostanatolien. Inaugural-Dissertation des Fachbereichs Geschichte und Kulturwissenschaften der Philipps-Universität Marburg, Ege Yayınları, 2012, Istanbul.
  • Yalçin, H. G.: Die Karaz-Kultur in Ostanatolien. In: Ü. Yalçın (Hrsg.), Anatolian Metal V. Der Anschnitt. Beiheft 24, 2011, S. 31-53.
  • Yalçin, Ü. & Yalçin, G.: Reassessing Anthropomorphic Metal Figurines of Alacahöyük, Anatolia, Near Eastern Archaeology 76/1, 2013, S. 38-49.
  • Yalçin, Ü. & Yalçin, G.: Evidence for Early Use of Tin at Tülintepe in Eastern Anatolia, TÜBA-AR 12, 2009, S.123-142.
  • Yalçin, Ü. & Yalçin, G.: Der Hortfund von Tülintepe, Ostanatolien. In: Ü. Yalçın (Hrsg.), Anatolian Metal IV. Der Anschnitt. Beiheft 21, 2009, S.101-123.
  • Yalçin, Ü. & Yalçin, G.: Zur Karaz-Keramik von Tepecik – Ostanatolien. In: M. Özbaşaran, O. Tanındı (Hrsg.), Archaeological Essays in Honour of Homo Amatus: Güven Arsebük. Istanbul, 2003, S. 321-342.