Ab Dienstag, 17. März 2020, stellt das Deutsche Bergbau-Museum Bochum seinen Besucherbetrieb ein. Mit der Schließung möchten auch wir unseren Beitrag zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 leisten. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Weitere Infos...
Dr. Regina Göschl

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Abteilung
Bereich
Postanschrift
Besucheradresse

Dr. Regina Göschl studierte Geschichte und Philosophie in Münster und Wien. Sie promovierte am Institut für Didaktik der Geschichte der WWU Münster zum Thema „DDR-Alltag im Museum. Geschichtskulturelle Diskurse, Funktionen und Fallbeispiele im vereinten Deutschland“. Anschließend absolvierte sie ein wissenschaftliches Volontariat am LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte, wobei sie als Kuratorin der Ausstellung „Weimar im Westen: Republik der Gegensätze“ tätig war. Seit 2019 ist sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin am montan.dok im unten genannten Projekt.

  • seit 2019
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Montanhistorischen Dokumentationszentrum (montan.dok) beim Deutschen Bergbau-Museum, Bochum
  • 2017 – 2019
    Wissenschaftliche Volontärin am LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte, Münster
  • 2014 – 2017
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte unter besonderer Berücksichtigung der Geschichtskultur, WWU Münster
  • Geschichte im Museum
  • Geschichtsdidaktik in Theorie und Praxis
  • DDR-Alltag
  • Weimarer Republik in Westfalen
  • Konferenz für Geschichtsdidaktik (KGD)
  • Verein „Gegen Vergessen für Demokratie e.V.“
  • Regina Göschl und Jan Niklas Kirstein: HERSTORY. Frauen machen (Regional-)Geschichte – Geschlecht, Geschichtskultur und Raum am Beispiel des Lippischen Frauengeschichtsladens e.V. In: Westfälische Forschungen 69 (2019), S. 179-194.
  • Regina Göschl: DDR-Alltag im Museum. Geschichtskulturelle Diskurse, Funktionen und Fallbeispiele im vereinten Deutschland, Berlin 2019 (= Geschichtskultur und historisches Lernen, Bd. 19).
  • Regina Göschl: „Von der Wiege bis zu Bahre“- Gesellschaftliche Vielfalt in Westfalen und im Rheinland. In: Regina Göschl und Julia Paulus (Hg.). Weimar im Westen. Republik der Gegensätze. Münster 2019. S. 79-86.
  • Regina Göschl und Julia Paulus (Hg.): Weimar im Westen. Republik der Gegensätze. Münster 2019.
  • Regina Göschl: „Ein neues Zeitalter bricht an“. Die Weimarer Republik im Westen - Ein Arbeitsheft für Schülerinnen und Schüler (Sekundarstufe I und II) zur Wanderausstellung „Weimar im Westen: Republik der Gegensätze“. Münster 2019.
  • Regina Göschl: „Nachkriegs(un)ordnung“? - Besatzung und rassistische Propaganda nach dem Ersten Weltkrieg. In: Geschichte lernen 186/2018. S. 52-57.
  • Regina Göschl: Repräsentationen des DDR-Alltags im Museum. In: Uwe Danker (Hg.). Geschichtsunterricht - Geschichtsschulbücher - Geschichtskultur. Aktuelle geschichtsdidaktische Forschungen des wissenschaftlichen Nachwuchses. Göttingen 2017. S. 197-211.
  • Regina Göschl: (K)Ein Ort der Humanität? Ein Schulprojekt zur ehemaligen Gestapoleitstelle in Münster. In: Gegen Vergessen - Für Demokratie 89/2016. S. 26. Link: http://www.gegen-vergessen.de/fileadmin/user_upload/Gegen_Vergessen/Mitgliederzeitschrift/GVFD-Magazin_89_web.pdf

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihre Erfahrungen zu verbessern, indem sie uns einen Einblick in die Nutzung der Website geben. Weitere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Einstellungen