Für den Besuch gelten neben der 2G-Regel für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren sowie der 3G-Regel für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren weitere Schutz- und Hygienemaßnahmen. Zur Übersicht...

Sonntags-Matinee: Altes Erbe – Neue Visionen

Im Vordergrund steht ein angeschnittenes Modell der Erdkugel, im Hintergrund werden auf einer Infotafel unterschiedliche Prozesse von Vulkangesteinen skizziert

Foto: Helena Grebe

Bei der Veranstaltung „Altes Erbe – neue Visionen“ im Rahmen der Sonntagsmatinee „Zukunft im Visier“ gehen Florian Hahn & Stefan Klein, Fraunhofer-Einrichtung für Energieinfrastrukturen und Geothermie IEG, Fragen der Nutzbarmachung von stillgelegten Bergwerken nach. Eine Anmeldung am 16. Januar 2022, um 11:00 Uhr, ist erforderlich. Der Vortragsbesuch ist im Museumseintritt enthalten.

Kann man geflutete Hohlräume, die der Steinkohlenbergbau hinterlassen hat, für Geothermie nutzen? Dieser spannenden Frage gehen Forschende der Fraunhofer-Einrichtung für Energieinfrastrukturen und Geothermie IEG am Standort Bochum im Rahmen des EU-Projektes HEATSTORE nach. Untersucht wird, ob es technisch möglich ist, dort im Sommer ungenutzte Überschusswärme aus solarthermischen Kollektoren in die Grubengebäude einzuspeichern und diesen Wärmespeicher dann im Winter zur Beheizung der Institutsgebäude des Fraunhofer IEG zu nutzen. Die beiden Wissenschaftler erklären, wie es klappen könnte und wie sie es herausfinden wollen.

Teilnahmemodalitäten im Überblick

  • So. 16.01.2022 | 11:00 Uhr
  • Dauer: ca. 1 Stunde
  • Kosten: im Museumseintritt enthalten
  • Veranstaltungsort: Auditorium
  • Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) oder vor Ort an der Kasse. Karten bitte spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.
  • Teilnehmendenzahl begrenzt
  • Teilnahmehinweis: Bitte beachten Sie die aktuellen Angaben zu Hygiene- und Schutzmaßnahmen.

Sonntags-Matinee „Zukunft im Visier“

Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung, Bergbau und Nachbergbau, Klimawandel und Anthropozän. Diese Schlagworte haben wahrscheinlich alle schon einmal gehört, sie gehen uns alle an. Der Einfluss der Menschen auf die Umwelt und ihre Entwicklung wird vor allem im Bergbauumfeld deutlich. Im Rahmen der Vortragsreihe soll dieses wichtige Themenfeld schlaglichtartig präsentiert und zur Diskussion angeregt.

BESUCHERINFORMATION

Aufgrund der aktuellen Umstände kann es zu kurzfristigen Programmänderungen bzw. -absagen kommen. Bitte informieren Sie sich auf unserer Homepage und im Rahmen der Öffnungszeiten telefonisch beim Besucherservice unter +49 234 5877-126. Bitte beachten Sie außerdem unsere aktuellen Hinweise für Ihren Besuch.

Besuchende mit Mobilitätseinschränkungen und Besuchende mit Kinderwagen werden in der aktuellen Situation gebeten, den Besucherservice anzurufen. Wir öffnen Ihnen die Tür und schalten den Aufzug frei: +49 234 5877-126