Für den Besuch gelten Schutz- und Hygienemaßnahmen. Zur Übersicht...
So | 10.10.2021 | 15:00 Uhr
Keltische Eisenproduktion im Siegerland – Von der Ausgrabung zum archäologischen Experiment

Dr. Manuel Zeiler, LWL-Archäologie für Westfalen, Fachbereich Bodendenkmalpflege Außenstelle Olpe

Das Siegerland verdankt seinen ausgedehnten Erzlagerstätten eine reiche Bergbau- und Hüttengeschichte, deren Anfänge bis in die Eisenzeit zurückreichen. In der Region wurde bereits ab dem 3. Jahrhundert v. Chr. bis zur Zeitenwende in großem Umfang Erz gewonnen, sodass sich eine auf die Eisen- bzw. Stahlproduktion ausgerichtete Wirtschaftsregion herausbildete. Die Spezialisierung bzw. Produktivität der keltischen Hüttenleute zeigt sich auch an den verwendeten Öfen im Siegerland. Und die waren einzigartig in Europa…

  • Dauer: ca. 1 Stunde
  • Kosten: Eintritt frei
  • Treffpunkt: Auditorium | Deutsches Bergbau-Museum Bochum
  • Anmeldung erforderlich unter: info@vfkk.de oder +49 234 5877-113
  • Teilnehmendenzahl begrenzt
  • Teilnahmehinweis: Sitzplatzreservierung, Maskenpflicht, 3G-Regel

Bitte beachten Sie für weitere Teilnahmebedingungen die aktuellen Angaben zu Hygiene- und Schutzmaßnahmen auf unserer Website.