Wir bitten Sie freundlich, unser Museum weiterhin mit medizinischer Maske zu besuchen. Weitere Informationen…
So | 04.12.2022 | 15:00 Uhr
Mascha & Tisa: Glaube. Liebe. Kunst. Eine szenisch-musikalische Lesung

Die szenische Lesung „Mascha & Tisa: Glaube, Liebe, Kunst“ ist ein gemeinsames Projekt der aus dem Ruhrgebiet stammenden Künstlerinnen Samira Julia Calder und Josefine Voss, zusammen mit dem Musiker Tobias Sicken, der ebenfalls aus Dorsten kommt.

Die Kunst von Tisa, alias Elisabeth von der Schulenburg, lässt sich noch heute an vielen Stellen im Ruhrgebiet und Westfalen entdecken, besonders in Dorsten, wo sie bis zu ihrem Lebensende gewirkt hat. Gerade deshalb wollen wir als junges Ensemble mit Wurzeln in NRW, diese regionale Persönlichkeit künstlerisch betrachten und sind bei unserer Recherche auf spannende Zusammenhänge zwischen ihr und der weltbekannten jüdischen Dichterin Mascha Kaléko gestoßen, die uns zu diesem Projekt inspiriert haben.

In unserer szenisch-musikalischen Lesung nähern wir uns den historischen Figuren und Künstlerinnen Mascha Kaléko und Tisa von der Schulenburg und ihrem künstlerischen Wirken an. Wir begleiten Mascha und Tisa bei ihren Anfängen in der Berliner Kunstakademie der 20er Jahre und tasten uns an ihre Entscheidungen im Laufe der Zeit des Nationalsozialismus heran. Was verbindet die beiden Künstlerinnen und was unterscheidet sie? Welche Rolle spielte der jeweilige Glaube bei ihren Entscheidungen? Hätten sie sich künstlerisch „getroffen“ oder …? In welchem Kontext stehen ihre Werke heute zueinander?

Eine Veranstaltung im Rahmen des Programms zum 75-jährigen Jubiläum der Vereinigung der Freunde von Kunst und Kultur im Bergbau e.V.

  • Dauer: ca. 60 Minuten 
  • Ort: Deutsches Bergbau-Museum Bochum
  • Eintritt: 12 €
  • Anmeldung: erforderlich per Mail info@vfkk.de oder telefonisch unter +49 234 5877-164