So | 28.04.2024 | 15:00 Uhr
Vortrag: Untergründige Wahrheiten - Das Bergwerk als Ort der Wissensproduktion

Der Umbau von Museumsgebäude und Dauerausstellung, die Corona-Pandemie und der Wechsel in der Direktion, viele Faktoren haben den Weg des Deutschen Bergbau-Museums Bochum in den letzten Jahren deutlich beeinflusst. Es ist daher an der Zeit, dass sich das Leibniz-Forschungsmuseum für Georessourcen in seiner aktuellen Aufstellung neu vorstellt. In sechs Beiträgen wird dabei Vertrautes und Neues spannend präsentiert. 

Vortrag 4:  Untergründige Wahrheiten: Das Bergwerk als Ort der Wissensproduktion

Der Aufschwung des europäischen Bergbaus seit dem späten 15. Jahrhundert führte zu einem besonderen Interesse an diesem Gewerbe, das sich in vielfältigen Texten, Bildern und Objekten manifestierte. Sie repräsentierten den Bergbau als Quelle des Reichtums, Ort des Wissens und der praktischen Erfahrung. Ebenso vermittelten sie Informationen über die (profitable) Gewinnung von Metallen, über Technologien und Verfahren der Verhüttung, über Werkzeuge und manuelle Fertigkeiten, aber auch über die mit den Tätigkeiten verbundenen Gefahren und Risiken. Die Wissensvermittlung über die dunklen, nur schwer zugänglichen Erd- und Gesteinsschichten mit ihren Bodenschätzen erscheint als Überlagerung von Erfahrungswissen, technischem Know-how und spekulativ-mystischer Rationalitäten. Am Bespiel von Texten, Bildern und Objekten zwischen 1500 und 1700 thematisiert der Vortrag die Praktiken und Diskurse der Wahrheitsproduktion über den Untergrund zwischen Wissen, Glauben und Hoffen.

Referentin: Prof. Dr. Tina Asmussen
Termin: 28. April 2024, 15:00 Uhr
Treffpunkt: Deutsches Bergbau-Museum Bochum

Veranstalterin: Vereinigung der Freunde des Deutschen Bergbau-Museums Bochum e.V.