We kindly ask that you continue to visit our museum wearing a medical mask. More information…

Fällt aus: Art-Talk "Black Gold" im Deutschen Bergbau-Museum Bochum

Kokerei in Ordos, Innere Mongolei, März 2005 | Foto: Lu Guang (Contact Press Images)

Am Donnerstag, den 07. April 2022, findet im Rahmen der Spätschicht im Deutschen Bergbau-Museum Bochum der Art-Talk „Black Gold“ statt. Auf dem Podium sprechen um 18:30 Uhr Fachleute aus Kunst, Vermittlung, Medien und Wissenschaft über das Anthropozän in der Kunst am Beispiel der Dokumentarfotografie. Die Veranstaltung wird hybrid durchgeführt, d. h. eine Teilnahme in Präsenz im Deutschen Bergbau-Museum Bochum ist ebenso möglich wie online. Der Veranstaltungsbesuch ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich. Der Art-Talk ist Teil des Begleitprogramms der Sonderausstellung „Black Gold and China. Fotografien von Lu Guang“.

Die Veranstaltung fällt leider aus.

Das Anthropozän – das Zeitalter des Menschen – ist ein bedeutendes Thema in der zeitgenössischen Kunst. Auch die Werke des chinesischen Fotografen Lu Guang, die das Deutschen Bergbau-Museums Bochum aktuell zeigt, stehen im Zeichen des Anthropozäns. Am Beispiel des chinesischen Steinkohlenbergbaus dokumentieren seine Werke eindrücklich den unersättlichen Hunger der Menschheit nach Rohstoffen und dessen Auswirkungen auf Natur und Gesellschaft.

In einem Art-Talk sprechen Sandra Badelt (Leitung Ausstellung & Vermittlung und Kuratorin der Sonderausstellung), Peter Matthias Gaede (ehem. Chefredakteur GEO), Noor Mertens (Direktorin Kunstmuseum Bochum) und Prof. Dr. Timo Skrandies (Forschungsschwerpunkt Kunst und Anthropozän, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf) über das Werk Lu Guangs sowie das Anthropozän in der Kunst, insbesondere in der Fotografie. Die Veranstaltung wird hybrid durchgeführt, d. h. eine Teilnahme in Präsenz im Deutschen Bergbau-Museum Bochum ist ebenso möglich wie online. Der Veranstaltungsbesuch ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr).

Die Ausstellung „Black Gold and China. Fotografien von Lu Guang“ ist noch bis zum 17. April 2022 im Deutschen Bergbau-Museum Bochum zu sehen. Der Eintritt zur Sonderausstellung kostet 3 Euro.

 

SPÄTSCHICHT: DER LANGE DONNERSTAG IM DEUTSCHEN BERGBAU-MUSEUM BOCHUM

An jedem ersten Donnerstag im Monat laden wir zur spätSCHICHT ein. Bis 20:30 Uhr haben Sie dann Zeit, dem Museum einen Besuch abzustatten. Und für die entspannte Feierabendatmosphäre bieten wir bei jeder spätSCHICHT einen besonderen Programmpunkt und das Format „Triff den Bergmann“ im Anschauungsbergwerk an. Das Angebot reicht von Lesungen über Vorträge bis hin zu Konzerten, die unabhängig vom Museum besucht werden können.

letzte Grubenfahrt: 19:00 Uhr | letzte Turmfahrt & Kassenschluss: 20:00 Uhr

BESUCHERINFORMATION

Aufgrund der aktuellen Umstände kann es zu kurzfristigen Programmänderungen bzw. -absagen kommen. Bitte informieren Sie sich auf unserer Homepage und im Rahmen der Öffnungszeiten telefonisch beim Besucherservice unter +49 234 5877-126. Bitte beachten Sie außerdem unsere aktuellen Hinweise für Ihren Besuch.

Besuchende mit Mobilitätseinschränkungen und Besuchende mit Kinderwagen werden in der aktuellen Situation gebeten, den Besucherservice anzurufen. Wir öffnen Ihnen die Tür und schalten den Aufzug frei: +49 234 5877-126