6. Dezember 2009 bis 02. Mai 2010

Glück auf! Ruhrgebiet − Der Steinkohlenbergbau nach 1945

Der Steinkohlenbergbau im Ruhrgebiet hat nicht nur die Region, sondern die Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg entscheidend geprägt. Die Geschichte des Ruhrbergbaus ist zugleich ein Stück Geschichte des Ruhrgebiets und der Bundesrepublik. Grund genug für das Deutsche Bergbau-Museum in Bochum, seinen neuen, modernen Erweiterungsbau am 4./6. Dezember 2009 mit einer Ausstellung zur jüngeren Geschichte des deutschen Steinkohlenbergbaus zu eröffnen.

Die Ausstellung verzahnt historische, wirtschafts- und technikgeschichtliche Perspektiven miteinander. Sie beleuchtet die Bedeutung der Steinkohle für den Neubeginn nach dem Zweiten Weltkrieg und für das „Wirtschaftswunder“ der 1950er-Jahre. 1952 war die Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl der Auftakt für den europäischen Einigungsprozess. Sie zeigt aber auch, wie der Bergbau und die 1958 beginnende Kohlenkrise, die Gründung der Ruhrkohle AG 1968 und die nunmehr seit einem halben Jahrhundert andauernde Schrumpfung des deutschen Steinkohlenbergbaus das Ruhrgebiet geformt haben.

Als technisch orientiertes Forschungsmuseum legt das Deutsche Bergbau-Museum einen Schwerpunkt auf die Bergtechnik. An einer historischen Grubenwarte können über ein modernes Steuerpult verschiedene Multimedia-Präsentationen zur Entwicklung der Bergtechnik angesteuert werden. Filme, Fotos und Kommentare zeigen anschaulich, wie Strecken gebaut, Kohle gewonnen und transportiert wurde - und mittels modernster Technik heute noch wird.

Die Ausstellung wagt auch einen Blick in die Zukunft. Für das Jahr 2018 ist das Auslaufen des deutschen Steinkohlenbergbaus zu erwarten. Hierzu bedarf es einer nachhaltigen Regelung der so genannten Ewigkeitsaufgaben des Bergbaus. Dazu gehören die Grubenwasserhaltung und ein aktiver Landschaftsschutz. Diese Thematik wird erstmals in einer interaktiven Präsentation aufgegriffen.

Zur Sonderausstellung erscheint ein umfangreicher, reich illustrierter Begleitband. Er ist nicht nur Katalog, sondern mit seinen zahlreichen Beiträgen zugleich ein Lesebuch zur Geschichte des Steinkohlenbergbaus nach 1945:

„Glück auf! Ruhrgebiet - Der Steinkohlenbergbau nach 1945, 584 Seiten, zahlreiche Abbildungen, Bochum 2009 ISBN 978-3-937203-44-7

Ihre Ansprechpartner

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihre Erfahrungen zu verbessern, indem sie uns einen Einblick in die Nutzung der Website geben. Weitere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Einstellungen