Unter Berücksichtigung von aktuellen gesetzlichen Auflagen und geltenden Hygienestandards hat das Deutsche Bergbau-Museum Bochum den Besucherbetrieb wiederaufgenommen. Bitte melden Sie sich zu allen Führungen vorab an: telefonisch unter +49 234 5877-126 oder per Mail an service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr). Weitere Infos ...

Heiraten unter Tage

Heiraten unter Tage

Sie fahren gemeinsam mit Ihren Gästen 17 Meter tief in unser Anschauungsbergwerk ein. Durch unsere Mitarbeitenden werden Sie zur Steigerstube begleitet, in der Ihre Trauung in Bergbauatmosphäre stattfinden wird. Im Anschluss Ihrer Zeremonie haben Sie die Möglichkeit, hinauf auf das Fördergerüst, unser größtes Objekt zu fahren und während eines Sektempfangs die Aussicht über das Ruhrgebiet zu genießen. 

Die Buchung des Sektempfanges erfolgt separat über den hausinternen Caterer. Bitte beachten Sie, dass das Platzangebot in der Steigerstube begrenzt ist: Neben dem Brautpaar und einer/einem Standesbeamtin/Standesbeamten können an der Trauung 17 weitere Personen teilnehmen.

Bitte beachten Sie: Aufgrund des Coronavirus SARS-CoV-2 hat die Stadt Bochum für standesamtliche Trauungen verschiedene Handlungsgrundlagen erlassen. Weitere Informationen unter: www.bochum.de/Standesamt/Corona-Aktuelle-Informationen-des-Standesamtes

Bitte beachten Sie zudem, dass das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes für den Weg vom Museumseingang bis in die Steigerstube verpflichtend ist. Danke für Ihr Verständnis!
Weitere COVID 19-Hinweise zu Trauungen im Deutschen Bergbau-Museum Bochum finden Sie hier.

Wissenswertes rund um Ihre Trauung im Museum

Die standesamtlichen Hochzeiten im Deutschen Bergbau-Museum Bochum finden zurzeit (Stand 08.07.2020) nur mit dem/der Standesbeamten/Standesbeamtin und dem Brautpaar statt. Zusätzliche Gäste waren bislang nicht gestattet. Mit den weiteren Lockerungen der Corona-Schutzverordnung und Einhaltung der Auflagen ist es möglich, die Zahl der Gäste der Hochzeiten zu erhöhen, und zwar erstmals realisiert am 24.07.2020.

Vorgesehen ist nun eine Gästeanzahl von 7 Personen inkl. Fotograf neben dem Brautpaar und dem/der Standesbeamten/Standesbeamtin. Die Gesamtzahl beläuft sich dann auf 10 Personen, d. h. auf die Hälfte der einst üblichen insgesamt zulässigen Zahl.

Neben den bereits bestehenden Hygieneplan werden für die Durchführung der Hochzeiten mit Gästen folgende Maßnahmen durchgeführt.

  • Maskenpflicht
    Im gesamten Museum besteht Maskenpflicht. Das Brautpaar, der/die Standesbeamte/Standesbeamtin und die Gäste müssen in den öffentlichen Bereichen die Mund-Nasen-Bedeckung tragen. In der Steigerstube können das Brautpaar und der/die Standesbeamte/Standesbeamtin die Bedeckung abnehmen. Hier wird ein Spuckschutz aufgestellt. Lediglich für die Gäste besteht während der gesamten Zeit Maskenpflicht.
  • Anwesenheitsliste
    Für eine lückenlose Nachverfolgung wird zu Beginn der Trauung an der Information des Museums eine Anwesenheitsliste ausliegen, in der sich jeder Gast eintragen muss. Nach der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist von 4 Wochen werden die Anwesenheitslisten vernichtet. Aufbewahrt werden die Anwesenheitslisten in der Abteilung „Ausstellung und Vermittlung“ bei Frau Rehkamp als Verantwortliche für die Abwicklung von Hochzeiten im Deutschen Bergbau-Museum Bochum.
  • Zugang zur Steigerstube
    Die Hochzeitsgesellschaft kann nur über den Fußweg in das Anschauungsbergwerk und in die Steigerstube gelangen. Falls Gäste mit mobilen Einschränkungen anwesend sein sollten, muss dies dem Deutschen Bergbau-Museum Bochum vorab gemeldet werden, um zu prüfen, ob diese Personen mit dem Aufzug unter den bestehenden Abstandsregelungen in das Anschauungsbergwerk einfahren können. Die Turmfahrt und ein möglicher Sektempfang auf dem Turm sind zurzeit nicht möglich.
  • Hände desinfizieren
    Vor dem Betreten des Museums und des Anschauungsbergwerks besteht für die Besuchenden die Möglichkeit, die Hände zu desinfizieren. Außerdem stehen den Besuchenden die Waschräume im Museum zur Verfügung.
  • Lüftung der Steigerstube
    Die Steigerstube wird vor und nach jeder Hochzeit für 30 Minuten quergelüftet, um die Aerosolkonzentration niedrig zu halten.

Jeweils dienstags, mittwochs und freitags um 13:30 Uhr.

Ihre Wunschtermine müssen im Vorfeld mit dem Standesamt Bochum abgesprochen werden.

Die Kosten für die Anmietung der Steigerstube belaufen sich auf 220 € zzgl. MwSt.

Im Mietpreis enthalten sind das Herrichten der Steigerstube und ein Blumengesteck. Die Kosten für das Standesamt sind nicht im Preis enthalten.

Weitere Informationen entnehmen Sie gerne unserem Flyer.

Gerne können Sie über unseren Besucherservice eines unser zahlreichen Angebote für Führungen oder Workshops zusätzlich buchen.

Kontakt

Tel. +49 234 5877-126 (di. bis fr. zwischen 9:00 und 15:00 Uhr)
service@bergbaumuseum.de

Informationen zum gastronomischen Angebot nach der Trauung finden Sie in diesem Flyer unseres hausinternen Caterers KUMPELS.

 

Planen Sie ein Fotoshooting im Anschauungsbergwerk? Dann sprechen Sie uns auf Wunsch an.

Kontakt

Tel. +49 234 5877-195
sandra.rehkamp@bergbaumuseum.de

BesucherInnen unseres Museums können sowohl auf den öffentlichen Flächen rund um das Museum als auch auf dem Besucherparkplatz „Am Bergbaumuseum“ parken. Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie unter: www.bergbaumuseum.de/besuch

Kontakt

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihre Erfahrungen zu verbessern, indem sie uns einen Einblick in die Nutzung der Website geben. Weitere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Einstellungen