Bergbaugeschichte

Der Forschungsbereich Bergbaugeschichte des Deutschen Bergbau-Museums Bochum beschäftigt sich mit den sozialen, kulturellen, technischen und ökonomischen Aspekten des Bergbaus  inklusive der Auf- und Weiterverarbeitung von Bodenschätzen vom Mittelalter bis zur Gegenwart.  Mittels methodisch-theoretischer Zugangsweisen verfolgt der Forschungsbereich Bergbaugeschichte epochenübergreifend Fragen nach der Vernetzung von Bergbaurevieren, der Wissens- und Technikgeschichte, den Bergbaukonjunkturen und der Entwicklung der sozialen Sicherungssysteme im Bergbau.

Geschichte des montanhistorischen Wissens

Unter dem Schwerpunkt Geschichte des montanhistorischen Wissens beschäftigen sich die Forschenden mit implizitem, explizitem, erfahrungsgebundenem, in Materialität eingebettetem und wissenschaftlichem Wissen. Dabei werden die Produktion, Verbreitung und Anwendung dieses Wissens sowie dessen mediale Repräsentation beispielsweise in Bildern, Schriften und Karten betrachtet. Eine leitende Fragestellung ist, ob im Montanwesen epochenspezifische Wissenskulturen mit entsprechenden Strategien und Prinzipien der Erzeugung und Validierung von Wissen identifizierbar sind. Eng mit diesen Wissenskulturen sind die anhaltenden Technisierungsprozesse verbunden, die den Bergbau seit dem Mittelalter prägen. Sie werden parallel zu den bergbaulichen Wissensformationen epochenübergreifend in einem breiten sozial-, kultur- und wirtschaftshistorischen Rahmen untersucht.

Montanhistorischer Strukturwandel

Das Betreiben von Bergbau in größeren Maßstäben transformierte die Ökonomie, Gesellschaft, Infrastruktur und Kultur von Regionen in ganz erheblichem Ausmaß. Das Entstehen, aber auch das Verschwinden von bergbaulich geprägten Regionen als komplexe Prozesse des Strukturwandels sollen über die Epochen hinweg erforscht werden. Ein besonderer Schwerpunkt wird dem Strukturwandel des Ruhrgebiets gewidmet in enger Verbindung zur zukünftigen musealen Darstellung des „Gedächtnisses des deutschen Steinkohlenbergbaus“. Ebenso sollen in diesem Schwerpunkt Fragen zur Nachhaltigkeit des Bergbaus untersucht werden.

Theorien und Methoden der Bergbauhistoriografie

In diesem Schwerpunkt werden die methodischen und theoretischen Grundlagen der Bergbaugeschichtsschreibung hinterfragt und weiterentwickelt. Ziel ist es, insbesondere die Anschlussfähigkeit der Bergbaugeschichte zu Fragestellungen der allgemeinen Geschichte zu gewährleisten. Die methodisch-theoretischen Überlegungen sind eng mit den anderen epochenübergreifenden Schwerpunkten verknüpft.

Bergbaugeschichte
Forschungsprojekte
Bergbaugeschichte
Team
Kontakt
  • Asrih, Lena: ArchaeoMontan 2018. Das Erzgebirge im Fokus der Montanarchäologie. Bericht zur Abschlusstagung des Projekts ArchaeoMontan, in: Der Anschnitt. Zeitschrift für Montangeschichte 70, 2018, S. 291-296.
  • Asrih, Lena/Meyer, Torsten: Boom – Crisis – Heritage. King Coal and the Energy Revolutions after 1945. Internationale Tagung am DBM, in: Der Anschnitt 70, 2018, S. 166-169.
  • Berger, Stefan/Golombek, Jana/Wicke, Christian (Hrsg.): Industrial Heritage and Regional Identities: A Historical Comparison of Coal and Steel Producing Regions, New York 2018.
  • Berger, Stefan/Golombek, Jana/Wicke, Christian: A Post-Industrial Mindscape? The Mainstreaming and Touristification of Industrial Heritage in the Ruhr, in: Berger, Stefan/ Golombek, Jana/Wicke, Christian (Hrsg.): Industrial Heritage and Regional Identities: A Historical Comparison of Coal and Steel Producing Regions, New York 2018.
  • Bleidick, Dietmar: Rezension zu: Junker u.a.: Technikentwicklung im Abbau, in: Der Anschnitt 70, 2018, S. 249-250.
  • Bluma, Lars/Farrenkopf, Michael/Przigoda, Stefan (Hrsg.): Geschichte des Bergbaus, Berlin 2018.
  • Bluma, Lars: Unterweltensemantiken. Medizinalberichte der Knappschaft, in: Kift, Dagmar/Schinkel, Eckhardt/Berger, Stefan (Hrsg.): Bergbaukulturen in interdisziplinärer Perspektive. Diskurse und Imaginationen, Essen 2018, S. 91-101.
  • Bluma, Lars: Funktionen von Repräsentationen des Arbeiterkörpers: Objektivierende und idealisierende Darstellungen im industriellen Steinkohlenbergbau, in: Andresen, Knud u. a. (Hrsg.): Repräsentationen der Arbeit. Bilder – Erzählungen – Darstellungen, Bonn 2018, S. 23-40.
  • Bluma, Lars: Männerarbeit – Bergarbeit – Schwerarbeit, in: Forum Geschichtskultur Ruhr 1, 2018, S. 22-25.
  • Kaufhold, Karl Heinrich/Gerhard, Hans-Jürgen/Bartels, Christoph (Hrsg.): Neuere Forschungen zur Montangeschichte des Westharzes. Zusammenfassender Bericht der Jahre 1997 bis 2001, Bochum 2018 (Montanregion Harz, 14; Veröffentlichungen aus dem Deutschen Bergbau-Museum Bochum, Nr. 224).
  • Meyer, Torsten/Hassler, Uta: Construction History and the History of Science – An Approach to the Scientification of Building Knowledge, in: Becchi, Antonio/Carvais, Robert/ Sakarovitch, Joël (Hrsg.): L’Histoire de la construction / Construction History. Relevé d‘un chantier européen / Survey of a European Building Site, Bd. 2, Paris 2018, S. 921-936 (Wiederabdruck; ursprünglich double blind peer reviewed).
  • Meyer, Torsten/Rauhut, Christoph: ‘Theory’ and systematic testings – Emil Mörsch, Carl Bach and the culture of experimentation into reinforced concrete construction at the turn of the twentieth century, in: Wouters, Ine u. a. (Hrsg.): Building Knowledge, Constructing History. Proceedings of the Sixth International Congress on Construction History, Bd. 2, Leiden u. a. 2018, S. 1105-1112 (double blind peer reviewed).
  • Meyer, Torsten: Tagungsbericht: Bilder aus dem Bergwerksund Hüttenbetrieben – Auftragskontexte fotografischer Repräsentationsalben (1890-1920). Unter: H-Soz-Kult, 14.07.2018, www.hsozkult.de/conferencereport/id/ tagungsberichte-7792.
  • Meyer, Torsten: Die „Ökonomie der Georessourcen“ im 18. Jahrhundert – Das Beispiel der Baumaterialien, Baukosten und die Emergenz des Genres der Bauanschläge, in: Der Anschnitt 70, 2018, S. 216-234.
  • Meyer, Torsten: Rezension zu: Wolfhard Weber (Hrsg.): Salze, Erze und Kohlen. Der Aufbruch in die Moderne im 18. und frühen 19. Jahrhundert (= Geschichte des deutschen Bergbaus, Bd. 2), Münster 2015, in: Der Anschnitt 70, 2018, S. 183-184.
  • Trabalski, Daniel: Tagungsbericht: Boom – Crisis – Heritage. King Coal and the Energy Revolutions after 1945, 14.03.2018 – 16.03.2018 Bochum. Unter: H-Soz-Kult, 04.06.2018, www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-7728.

Der Forschungsbereich Bergbaugeschichte arbeitet u.a. mit folgenden Institutionen zusammen:

Kooperations- und Forschungspartner | Universitäre Kooperationen

  • Ruhr-Universität Bochum, Germanistisches Institut
  • Ruhr-Universität Bochum, Historisches Institut
  • Ruhr-Universität Bochum, Institut für soziale Bewegungen
  • sv:dok, Dokumentations- und Forschungsstelle der Sozialversicherungsträger
  • TU Bergakademie Freiberg, Institut für Industriearchäologie, Wissenschafts- und Technikgeschichte
  • Western Norway University of Applied Sciences, Institutt for ped. relig. og. samfunnsfag
  • 6th International Congress on Construction History Society for the History of Technology
  • Ædificare. Revue internationale d‘histoire de la construction
  • Arbeitskreis Kritische Unternehmensgeschichte
  • Der Mediävistenverband e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für die Geschichte der Medizin, Naturwissenschaften und Technik
  • Economic History Society
  • Eugen-Gutmann-Gesellschaft
  • European Society for Environmental History
  • Georg-Agricola-Gesellschaft zur Förderung der Geschichte der Naturwissenschaften und der Technik
  • Gesellschaft für Bautechnikgeschichte
  • Gesellschaft für Technikgeschichte
  • Gesellschaft für Unternehmensgeschichte
  • Gesellschaft für westfälische Wirtschaftsgeschichte
  • Historischer Verein Ehrenfeld
  • International Committee for the History of Technology
  • International Council of Museums
  • Kortum-Gesellschaft Bochum e. V., Vereinigung für Heimatkunde, Stadtgeschichte und Denkmalschutz
  • Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands
  • Verein Deutscher Ingenieure
  • Vereinigung der Freunde von Kunst und Kultur im Bergbau e. V.
Aktuelle Meldungen

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihre Erfahrungen zu verbessern, indem sie uns einen Einblick in die Nutzung der Website geben. Weitere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Einstellungen