Wir bitten Sie freundlich, unser Museum weiterhin mit medizinischer Maske zu besuchen. Weitere Informationen…

Projekt des Deutschen Bergbau-Museums Bochum bei Terra X

Foto: ZDF | Elena Nenkova

Im vergangenen Jahr schon fanden die Dreharbeiten zu einer Folge der ZDF-Reihe „Terra X“ im Haus für Material und Analytik des Deutschen Bergbau-Museums Bochum statt. Gegenstand war das Forschungsprojekt „Kalkriese als Ort der Varusschlacht? - Eine anhaltende Kontroverse“ des Forschungsbereichs Forschungslabor.

In der Varusschlacht gelang es germanischen Stämmen, drei römische Legionen vernichtend zu schlagen – ein vorläufiger Wendepunkt in der Geschichte, denn die Römer zogen sich daraufhin zurück. „Terra X“ hält die Zeit an, um diesen einschneidenden Moment der Geschichte genauer zu betrachten. Wie konnte es zu der Niederlage kommen, und wer waren die Protagonisten dieser Schlacht?

Expertinnen und Experten, wie der Historiker Prof. Dr. Matthias Wemhoff und das Archäologie-Team aus Museum und Park Kalkriese um Dr. Stefan Burmeister sowie Nachwuchswissenschaftlerin Annika Diekmann, Forschungsbereich Forschungslabor | Deutsches Bergbau-Museum Bochum, helfen bei der Spurensuche, um die Rätsel der Schlacht zu lösen. Bei der Frage, wo die Varusschlacht genau stattgefunden hat, haben Forschende in Kalkriese überraschende Entdeckungen gemacht. Vielleicht können "metallurgische Fingerabdrücke" in naher Zukunft beweisen, welche Legionen auf dem Schlachtfeld von Kalkriese untergegangen sind.

Am Sonntag, 24. April 2022, läuft "Ein Moment in der Geschichte - Die Varusschlacht" um 19: 30 Uhr im ZDF und ist auch in der Mediathek abrufbar. 

Mehr zu dem Forschungsprojekt "Kalkriese als Ort der Varusschlacht? - Eine anhaltende Kontroverse" erfahren Sie auf unserer Website.