Für den Besuch gelten Schutz- und Hygienemaßnahmen. Zur Übersicht...
Di | 21.09.2021 | 15:00 Uhr
Erinnerungen aus dem Henkelmann: Der Himmel über der Ruhr muss wieder blau werden

Doris Brandt, Evangelische Erwachsenenbildung Bochum, und Dörthe Schmidt, Deutsches Bergbau-Museum Bochum, beide zertifiziert in Biografiearbeit

Den legendären Ausspruch tätigte Willy Brandt im Bundestagswahlkampf im April 1961 in einer Zeit, als die Luft im Ruhrgebiet durch kiloweise Staub verschmutzt war. Viele Kinder waren infolge von Rachitis kleiner als ihre Altersgenossen auf dem Land. Und auf den Straßen fuhren auch tagsüber die PKW mit leuchtenden Scheinwerfern durch die Rußschwaden. Nach dem Krieg stand der Wiederaufbau an erster Stelle – auf Kosten von Umwelt und Gesundheit der Menschen im Ruhrgebiet. Die Aussage von Brandt markiert einen Wendepunkt hin zum Beginn des Umweltschutzes. Ab 1964 traten erste Umweltverordnungen in Kraft und aus der Umweltbewegung der 1970er-Jahre entstand später die Partei „Bündnis 90/Die Grünen“. Nach einem Vortrag im Museum lassen wir Erinnerungen rund um die Zeiten von Smog, saurem Regen aber auch Sonntagsausflügen und dem Besuch von Freibädern sowie Eisdielen aufleben.

  • Dauer: ca. 1,5 Stunden
  • Kosten: 5€
  • Anmeldung: erforderlich unter doris.brandt@kk-ekvw.de oder +49 234 962904-662
  • max. Personenzahl: 10 Teilnehmende
  • Teilnahmehinweis: Maskenpflicht, Handdesinfektion, 3G-Regel

Eine Kooperation zwischen der Evangelischen Erwachsenenbildung Bochum und dem Deutschen Bergbau-Museum Bochum.

Bitte beachten Sie für weitere Teilnahmebedingungen die aktuellen Angaben zu Hygiene- und Schutzmaßnahmen auf unserer Website.