So | 26.05.2024 | 15:00 Uhr
Vortrag: Imagines Maiestatis - Barbarische Münzen, elite Identitäten und die Geburt Europas (IMAGMA) – Archäometallurgische Forschung im Museum

Der Umbau von Museumsgebäude und Dauerausstellung, die Corona-Pandemie und der Wechsel in der Direktion, viele Faktoren haben den Weg des Deutschen Bergbau-Museums Bochum in den letzten Jahren deutlich beeinflusst. Es ist daher an der Zeit, dass sich das Leibniz-Forschungsmuseum für Georessourcen in seiner aktuellen Aufstellung neu vorstellt. In sechs Beiträgen wird dabei Vertrautes und Neues spannend präsentiert. 

Vortrag 5: Imagines Maiestatis - Barbarische Münzen, elite Identitäten und die Geburt Europas (IMAGMA) – Archäometallurgische Forschung im DBM

Die Interaktion zwischen Rom und den Barbaren, die in den Gebieten nördlich des Imperiums siedelten, hatte erhebliche Auswirkungen auf die Entwicklung der Gesellschaft in Europa nach dem Niedergang des Römischen Reichs im Westen. Im DFG-Projekt IMAGMA wird ein spezifischer, exemplarischer Aspekt dieser fundamentalen Transition untersucht: die Imitationen römischer Münzen, die in weiten Teilen des nördlichen Barbaricums geprägt wurden, um Macht und Status der sich gerade formierenden Eliten zu demonstrieren. Am Beispiel des DFG-Projektes kann das Potential archäometallurgischer Forschung für die Geschichtswissenschaften deutlich gemacht und die Spezifika dieser Forschung am DBM dargestellt werden.

Referentin: Prof. Dr. Sabine Klein
Termin: 26. Mai 2024, 15:00 Uhr
Treffpunkt: Deutsches Bergbau-Museum Bochum

Veranstalterin: Vereinigung der Freunde des Deutschen Bergbau-Museums Bochum e.V.