Ab Dienstag, 17. März 2020, stellt das Deutsche Bergbau-Museum Bochum seinen Besucherbetrieb ein. Mit der Schließung möchten auch wir unseren Beitrag zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 leisten. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Weitere Infos...
Glück auf! Ruhrgebiet. Der Steinkohlenbergbau nach 1945
Das montan.dok hat in 2009 für den am Jahresende eröffneten Erweiterungsbau die erste temporäre Sonderausstellung realisiert, die die Geschichte des Steinkohlenbergbaus in der Bundesrepublik Deutschland mit besonderer Berücksichtigung des Ruhrbergbaus in der Zeit von 1945 bis zur Gegenwart thematisiert.

Ein Kernthema der im Prinzip chronologisch angeordneten Ausstellung waren die tiefgreifenden Fortschritte in der deutschen Bergtechnik, die nur im Zusammenhang mit dem über Jahrzehnte anhaltenden Rationalisierungsdruck im Zuge der Strukturkrise verständlich werden. Das DBM nahm damit seine herausragende Rolle als technisches Museum im Umfeld der zahlreichen Museen des Ruhrgebiets wahr, die sich gleichfalls, jedoch vorrangig sozialgeschichtlich oder speziell industriearchäologisch, mit der Thematik befassen. Für den technikhistorischen Haupterzählstrang der Ausstellung konnte das DBM wie kein anderes Museum dabei auf seine umfangreichen Sammlungsbestände im montan.dok zurückgreifen.

Sollte damit das besondere Leistungsprofil des bundesdeutschen Steinkohlenbergbaus gerade auch im Bereich der Bergbau-Zulieferindustrie gezeigt werden, hat sich die Ausstellung um eine Darstellung bemüht, die eine eindimensionale Technikeuphorie vermied. Im Sinne eines modernen Verständnisses von Technikgeschichte waren sowohl allgemein wirtschaftliche Rahmenbedingungen als auch genuin politische Entscheidungen für die Entwicklung des bundesdeutschen Steinkohlenbergbaus zu veranschaulichen. Hier war insbesondere an europäische Dimensionen im Sinne der Montanunion/EGKS, die Montanmitbestimmung, die Erhard‘sche Kohlenpolitik, die Gründung der Ruhrkohle AG als Einheitsgesellschaft bis hin zum Auslaufen des EGKS-Vertrages zu Beginn des 21. Jahrhunderts zu denken.

Anschauliche Sammlungsobjekte des DBM sollten szenografisch einen Hauptbestandteil der Ausstellungsobjekte darstellen. Insbesondere zur Erläuterung der wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen waren zahlreiche archivalische Originalquellen aus dem Bergbau-Archiv Bochum vorhanden, die um Archivalien aus einer Vielzahl anderer einschlägiger Institutionen ergänzt worden sind. Angesichts des behandelten Zeitraums, der grundsätzlich als audiovisuelles Zeitalter gilt, musste und konnte zudem auf ein breites Quellenspektrum im Bereich des Industriefilms sowie der öffentlich-rechtlichen und später privaten Rundfunk- und Fernsehanstalten zurückgegriffen werden.

Informationen zum Projekt

Kontakt
Projektleitung
Team
Laufzeit

01.01.2009 – 30.06.2010

Projektträger

Deutsches Bergbau-Museum Bochum, montan.dok

beteiligte forschende Bereiche
Förderung
Kooperation

Bucyrus DBT Europe GmbH, Lünen

Evonik Industries AG, Essen

Gebr. Eickhoff Maschinenfabrik u. Eisengießerei GmbH, Bochum

Gesamtverband Steinkohle, Essen

Institut für Weltwirtschaft, Kiel

RAG Aktiengesellschaft, Herne

RAG Deutsche Steinkohle AG, Herne

Regionalverband Ruhr, Essen

  • Michael Farrenkopf/Michael Ganzelewski/Stefan Przigoda/Inga Schnepel/Rainer Slotta (Hrsg.): Glück auf! Ruhrgebiet. Der Steinkohlenbergbau nach 1945. Katalog der Ausstellung des Deutschen Bergbau-Museums Bochum vom 6. Dezember 2009 bis 2. Mai 2010, Bochum 2009 (= Veröffentlichungen aus dem Deutschen Bergbau-Museum Bochum, Nr. 169; = Schriften des Bergbau-Archivs, Nr. 21).
  • Michael Farrenkopf: Zechensterben, in: Achim Prossek/Helmut Schneider/Horst A. Wessel/Burkhard Wetterau/Dorothea Wiktorin (Hrsg.): Atlas der Metropole Ruhr. Vielfalt und Wandel des Ruhrgebiets im Kartenbild, Köln 2009, S. 102-103.
  • Michael Farrenkopf: Wirtschaftswunder und erste Kohlenkrisen, in: Kumpel und Kohle. Der Landtag NRW und die Ruhrkohle 1946 bis 2008, Düsseldorf 2009 (= Schriften des Landtags Nordrhein-Westfalen, Bd. 19), S. 49-95.
  • Michael Farrenkopf: Aufkommen und Bewältigung der Bergbau-Strukturkrise im Zeichen der Ruhrkohle AG, in: Heimat Dortmund. Zeitschrift des Historischen Vereins für Dortmund und die Grafschaft Mark e. V. in Verbindung mit dem Stadtarchiv Dortmund, 2010, H. 1-2, S. 27-34.
  • Michael Farrenkopf: Glück auf! Ruhrgebiet. Der Steinkohlenbergbau nach 1945 – Erste Sonderausstellung im Neubau des Deutschen Bergbau-Museums Bochum, in: bergbau. Zeitschrift für Rohstoffgewinnung, Energie, Umwelt 61, 2010, S. 119-124.
  • Michael Farrenkopf: Wiederaufstieg und Niedergang des Bergbaus in der Bundesrepublik Deutschland, in: Dieter Ziegler (Hrsg.): Rohstoffgewinnung im Strukturwandel. Der deutsche Bergbau im 20. Jahrhundert, Münster 2013 (= Geschichte des deutschen Bergbaus, Bd. 4), S. 183-302.

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihre Erfahrungen zu verbessern, indem sie uns einen Einblick in die Nutzung der Website geben. Weitere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Einstellungen