Wir bitten Sie freundlich, unser Museum weiterhin mit medizinischer Maske zu besuchen. Weitere Informationen…

Spätschicht im März: Kabarett mit Waltraut Ehlert

Portraitfoto von Waltraud Ehlert im Kostüm

Foto: Esther Münch

Im Rahmen der „Spätschicht“ lädt das Deutsche Bergbau-Museum Bochum am Donnerstag, 03. März 2022, um 18:30 Uhr zum Ein-Frau-Kabarettprogramm „Nache Not“ mit Esther Münch als Waltraut Ehlert ein. Der Eintritt kostet 19 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich.

„Nache Not“ mit Esther Münch beschreibt, was sich in unserem Leben mit der Pandemie verändert hat, was sich ändern wird und wie wir damit fertig werden können. Dass Humor Überleben sichert, davon handelt das Soloprogramm von Waltraud Ehlert. Nach Abschluss ihres Studiums in Germanistik, Geschichte und Pädagogik, anschließender Ausbildung in Flöte, Klavier, Gitarre, Gesang und Improvisationstheater erobert sie die Bühne. Seit 1980 begeistert sie ihr Publikum als Kabarettistin, Sängerin, Moderatorin und Sprecherin.

Mit ihrem Ein-Frau-Kabarettprogramm „Waltraud Ehlert“ sorgt sie seit 1996 bei zahlreichen Kleinkunstbühnen, Empfängen, Matinees und Veranstaltungen für Ordnung. Ob im Fernsehen oder Radio – überall fegt „Waltraud Ehlert“ alias Esther Münch mal ordentlich durch und hinterlässt ihre schnoddrigen Ruhrpott-Spuren in den Lachmuskeln und Köpfen der Menschen. So nun auch im Rahmen der „Spätschicht“ im Deutschen Bergbau-Museum Bochum am Donnerstag, den 03. März, um 18:30 Uhr.

Die Veranstaltungsdetails im Überblick

  • Termin: Do. 03.03.2022 | 18:30 Uhr
  • Dauer: ca. 1,5 Stunden
  • Kosten: 19 € Eintritt
  • Ort: Auditorium
  • Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) oder vor Ort an der Kasse. Karten bitte spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.
  • Teilnehmendenzahl: begrenzt
  • Teilnahmehinweis: 2G-Regel, Maskenpflicht
    Bitte beachten Sie zudem die aktuellen Angaben zu Hygiene- und Schutzmaßnahmen.

SPÄTSCHICHT: DER LANGE DONNERSTAG IM DEUTSCHEN BERGBAU-MUSEUM BOCHUM

An jedem ersten Donnerstag im Monat laden wir zur spätSCHICHT ein. Bis 20:30 Uhr haben Sie dann Zeit, dem Museum einen Besuch abzustatten. Und für die entspannte Feierabendatmosphäre bieten wir bei jeder spätSCHICHT einen besonderen Programmpunkt und das Format „Triff den Bergmann“ im Anschauungsbergwerk an. Das Angebot reicht von Lesungen über Vorträge bis hin zu Konzerten, die unabhängig vom Museum besucht werden können.

letzte Grubenfahrt: 19:00 Uhr | letzte Turmfahrt & Kassenschluss: 20:00 Uhr

BESUCHERINFORMATION

Aufgrund der aktuellen Umstände kann es zu kurzfristigen Programmänderungen bzw. -absagen kommen. Bitte informieren Sie sich auf unserer Homepage und im Rahmen der Öffnungszeiten telefonisch beim Besucherservice unter +49 234 5877-126. Bitte beachten Sie außerdem unsere aktuellen Hinweise für Ihren Besuch.

Besuchende mit Mobilitätseinschränkungen und Besuchende mit Kinderwagen werden in der aktuellen Situation gebeten, den Besucherservice anzurufen. Wir öffnen Ihnen die Tür und schalten den Aufzug frei: +49 234 5877-126