Wir bitten Sie freundlich, unser Museum weiterhin mit medizinischer Maske zu besuchen. Weitere Informationen…
So | 20.11.2022 | 16:00 Uhr
„Hände Hoch! Maschinen aus!“ Die Umweltbewegung(en) in der DDR und der BRD | im Rahmen von Jetzt! Ein Wochenende fürs Klima

Dr. Regina Göschl, Montanhistorisches Dokumentationszentrum

Umweltschützende waren besonders in der DDR staatlicher Repression ausgesetzt. Die Razzia des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) in den Räumen der Ost-Berliner Umweltbibliothek 1987 steht dafür exemplarisch. Doch auch das Umwelt-Zentrum (UWZ) im westfälischen Münster war in den 1980er-Jahren bis Anfang der 1990er-Jahre immer wieder polizeilichen Untersuchungen ausgesetzt. Wer waren die tragenden Personen der Umweltbewegungen in Ost und West? Was waren ihre Ziele und Motive? Wie haben sie protestiert und warum wurde Einsatz für die Umwelt als staatliche Bedrohung angesehen?

Eine Führung im Rahmen des Begleitprogramms der Sonderausstellung „Gras drüber …“

  • Dauer: ca. 45 Minuten
  • Kosten: im Museumseintritt enthalten
  • Anmeldung erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr).
    Karten bitte spätestens 30 Minuten vor Führungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.
  • Teilnehmendenzahl begrenzt
  • Teilnahmehinweis: Bitte beachten Sie die Hinweise zu Ihrem Museumsbesuch

Unter dem Titel „Jetzt! Ein Wochenende fürs Klima“ planen neun Bochumer Kultur- und Bildungseinrichtungen vom 18. bis 20. November 2022 ein dreitägiges begleitendes Programm. Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum beteiligt sich mit einem Vermittlungs- und Veranstaltungsprogramm für Kinder und Jugendliche sowie Führungen durch die Sonderausstellung „Gras drüber … Bergbau und Umwelt im deutsch-deutschen Vergleich“.