Für den Besuch gelten neben der 2G-Regel für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren sowie der 3G-Regel für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren weitere Schutz- und Hygienemaßnahmen. Zur Übersicht...

15. Juni 2018

Bergbau bewahren - Ein Workshop für Vereine mit bergbaulichen Sammlungen

Das Montanhistorische Dokumentationszentrum (montan.dok) veranstaltet in den Räumen der Technischen Hochschule Georg Agricola den praxisorientierten Workshop „Bergbau bewahren“. Die Veranstaltung richtet sich speziell an kleinere Bergbausammlungen in der Trägerschaft von Vereinen. Ziel ist es, grundlegende Techniken der Inventarisierung und Dokumentation von Objekten des Steinkohlenbergbaus in Arbeitsgruppen zu vermitteln und deren Anwendbarkeit zu diskutieren.

Freitag 15. Juni

09:00 – 09:15 Uhr

Begrüßung

Stefan Siemer

09:15 – 09:30 Uhr

Das Montanhistorische Dokumentationszentrum und seine Fotobestände

Michael Farrenkopf

09:30 – 10:00 Uhr

Die Fördergemeinschaft für Bergmannstradition linker Niederrhein und ihr Fotoarchiv

Manfred Reis

10:00 – 10:30 Uhr

Quelle oder Illustration? Fotos und Filme in der Bergbaugeschichte

Michael Farrenkopf & Stefan Przigoda

10:30 – 10:45 Uhr

Kaffeepause

10:45 – 12:00 Uhr

Fotos und Filme bewahren und archivieren

Stefan Przigoda & Brigitte Kikillus

12:00 – 12:45 Uhr

Mittagspause: Imbiss

12:45 – 14:15 Uhr

Praktische Arbeit mit Fotos aus den teilnehmenden Sammlungen und aus dem montan.dok

Michael Farrenkopf, Brigitte Kikillus, Stefan Przigoda & Stefan Siemer

14:15 – 14:45 Uhr

Fotos im Netz

Stefan Siemer

14:45 – 15:00 Uhr

Kaffeepause

15:00 – 15:20 Uhr

Digitalisierung im montan.dok

Birgit Borchert, Philipp Hentschel & Heinz-Werner Voß
anschließend: Einblicke in das Magazin des montan.dok und in das digitale Medienlabor

16:30 – 17:00 Uhr

Schlussdiskussion

Sie können das Programm ebenfalls hier herunterladen.

Veranstaltungsort

Raum 005, Technische Hochschule Georg Agricola, Herner Straße 45, 44787 Bochum

 

Teilnahme

Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt. Eine schriftliche Anmeldung unter gbgv@bergbaumuseum.de ist bis zum 30. Mai 2018 notwendig.

Kontakt