„Schon gewusst?" im 1. Quartal 2023

Foto: Helena Grebe

Im 1. Quartal 2023 geht es in den Kurzführungen „Schon gewusst?“ in jeweils einer Viertelstunde am Beispiel von Objekten um Arbeitsbereiche und Forschungsgegenstände im Leibniz-Forschungsmuseum für Georessourcen. Im Mittelpunk stehen dieses Mal beispielsweise die durch Bergbau bedingte Veränderung von Landschaften, ein Meteorit aus Namibia, der Bauboom der alten Römer und Münzen für Kaiser Augustus. Die Teilnahme an den Kurzführungen ist im Museumseintritt enthalten.

Termine & Inhalte „Schon gewusst?“ im 1. Quartal:

Do. 12.01.2023 | 12:15 Uhr
Kurzführung „Schon gewusst?“: Menschen machen Landschaften
Dr. Martin Baumert & Dr. Torsten Meyer, Montanhistorisches Dokumentationszentrum
Braunkohlentagebaue greifen auf unterschiedlichste Weise in vorhandene natürliche Systeme ein. Fragen der Landschaftsveränderung und vor allem der Nachnutzung großer nachbergbaulicher Flächen stellen dann eine besondere Herausforderung dar. Diese Ausgabe von „Schon gewusst?“ geht diesen komplexen Zusammenhängen nach.

Do. 26.01.2023 | 12:15 Uhr
Kurzführung „Schon gewusst?“: Ein Meteorit aus dem damaligen Deutsch-Südwestafrika?
Dr. Maria Schäpers, Montanhistorisches Dokumentationszentrum
Einen Meteoriten im Deutschen Bergbau-Museum Bochum zu finden, mag zunächst verwundern. Doch im Leibniz-Forschungsmuseum für Georessourcen, in dem der Blick auch auf mögliche zukünftige Rohstoffquellen gewendet wird, hat er seinen berechtigten Platz. Erfahren Sie mehr über die Objektgeschichte sowie Fragen der Provenienzforschung und spüren Sie dabei der „kolonialen“ Vergangenheit des Meteoriten nach.

Do. 09.02.2023 | 12:15 Uhr
Kurzführung „Schon gewusst?“: Gebaut für die Ewigkeit?
Dr. Gabriele Körlin, Forschungsbereich Montanarchäologie
Wie heißt es so schön: gebaut wird immer. Die Wahl des Baumaterials, Aussehen, Farbe, Herkunft – all das ist nicht nur heute von Bedeutung. Während der Römischen Kaiserzeit setzte ein Bauboom bis dahin unbekannten Ausmaßes ein, etliche römische Bauwerke oder auch Brücken stehen auch nach 2.000 Jahren noch.  Erfahren Sie etwas darüber, wie das Baufieber auch in der hiesigen römischen Provinz ankam und was die Einführung des Vorläufers der Feuerwehr in Rom mit dem Ganzen zu tun hat.

Do. 23.02.2023 | 12:15 Uhr
Kurzführung „Schon gewusst?“: Asturisches Gold für Augustus
Dr. Michael Bode & Moritz Jansen, Forschungsbereich Forschungslabor
Die Regierungszeit Kaiser Augustus nach den Bürgerkriegen am Ende der römischen Republik war auch eine Zeit der Reorganisation des römischen Reichs. Dies betraf auch das monetäre System, das auf vom Staat geprägten Münzen aus Gold und Silber basierte. Der Bedarf an Gold in jener Zeit war entsprechend groß. So wurde Asturien im ersten Jahrhundert nach Christus das Zentrum der Goldgewinnung. Mit großem Aufwand wurde Bergbau betrieben, ganze Berge wurden durchlöchert und abgetragen, die Landschaft bis heute eindrucksvoll geprägt.

Do. 09.03.2023 | 12:15 Uhr
Kurzführung „Schon gewusst?“: Echte Kerle – Männlichkeit(en) und Körperkult in künstlerischen Darstellungen des Bergbaus
Luka Timm, Abteilung Ausstellung & Vermittlung
Nackte Oberkörper, schwellende Muskeln: Im Rundgang Kunst der Dauerausstellung gibt es noch echte Kerle. Warum es sich dabei jedoch mehr um Ideal als um Wirklichkeit handelt, was Gesundheit mit Identität zu tun hat und warum auch Steiger früher Wespentaille trugen – all das wird in dieser Kurzführung ergründet.

Do. 23.03.2023 | 12:15 Uhr
Kurzführung „Schon gewusst?“: Buckelbergwerke – Bergbau im Rucksack
Manfred Linden, Abteilung Ausstellung & Vermittlung
In mühevoller Kleinarbeit hergestellt, sind Miniaturbergwerke echte Kleinkunst. Aber warum haben sich Bergleute in früheren Zeiten diese Mühe gemacht, und warum werden solche Kästen auch Buckelbergwerk genannt? Im Rundgang Kunst führt diese Ausgabe von „Schon gewusst?“ zu den filigranen Handwerksarbeiten.

Die Teilnahmebedingungen für alle Kurzführungen im Überblick:

  • Beginn: jeweils 12:15 Uhr
  • Dauer: ca. 15 Minuten
  • Kosten: im Museumseintritt enthalten
  • Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) oder vor Ort an der Kasse. Karten bitte spätestens 30 Minuten vor Führungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.
  • Teilnehmendenzahl begrenzt
  • Teilnahmehinweis: Bitte beachten Sie die aktuellen Angaben zu Hygiene- und Schutzmaßnahmen.

Besucherinformation

Aufgrund der aktuellen Umstände kann es zu kurzfristigen Programmänderungen bzw. -absagen kommen. Bitte informieren Sie sich auf unserer Homepage und im Rahmen der Öffnungszeiten telefonisch beim Besucherservice unter +49 234 5877-126. Bitte beachten Sie außerdem unsere aktuellen Hinweise für Ihren Besuch.

Besuchende mit Mobilitätseinschränkungen und Besuchende mit Kinderwagen werden in der aktuellen Situation gebeten, den Besucherservice anzurufen. Wir öffnen Ihnen die Tür und schalten den Aufzug frei: +49 234 5877-126