Wir bitten Sie freundlich, unser Museum weiterhin mit medizinischer Maske zu besuchen. Weitere Informationen…

Sonntags-Matineen „Zukunft im Visier“

Foto: Helena Grebe

Im zweiten Quartal 2022 steht im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Sonntags-Matineen im Deutschen Bergbau-Museum Bochum an zwei Terminen die „Zukunft im Visier“: Beim Vortrag am 22. Mai 2022 geht es um „Vision 2035 – Stadtwerke & die 1,5 Grad“. Am 12. Juni 2022 geht es um das „Verhältnis von Mensch, Technik, Natur und Gesellschaft“. Eine Anmeldung ist jeweils erforderlich. Die Vortragsbesuche sind kostenlos.

Termine und Inhalte im Überblick

So. 22.05.2022 | 11:00 Uhr
Vision 2035 – Stadtwerke & die 1,5 Grad
Alexander Barth, Co-Founder von Smartwerk
1,5 Grad für den Klimawandel. Dieses Ziel betrifft uns alle – bei den globalen Klimakonferenzen oder direkt vor unserer Haustür. Was tun also die heimischen Stadtwerke um die Klimaziele zu erreichen? Um ihre Vision für das Jahr 2035 vorstellen zu können, blickt Alexander Barth zuerst einmal zurück. Aus der Geschichte der Stadtwerke richtet er dann den Blick in die Zukunft, auf mögliche Innovationen und die Rolle, die regionale Energiewende-Treiber in der Zukunft spielen können, sollen und sogar müssen. Praxisbeispiele zeigen, wie fit die Stadtwerke schon heute sind und wie sie die 1,5 Grad-Ziele 2035 erreichen wollen.

So. 12.06.2022 | 11:00 Uhr
Verhältnis von Mensch, Technik, Natur und Gesellschaft
Prof. Dr. rer. Pol. Mi-Yong Becker, Hochschule Bochum
Nachhaltigkeit ist die große Herausforderung der globalen Gemeinschaft. Sie betrifft alle. Aber wie kann eigentlich Nachhaltigkeit im Alltag aussehen? Sind die Anforderungen an das Individuum und die Gemeinschaft nicht zu hoch? Wie kann man Nachhaltigkeit konkret umsetzen, etwa in Sportvereinen, Kulturbetrieben, in Unternehmen oder an einer Hochschule? Diesen Fragen geht Prof. Dr. Mi-Yong Becker nach. Gemeinsam mit anderen Forschenden, Studierenden sowie Partnerinstitutionen in der Region sucht sie nach Lösungen, die jeweils eigene Entwicklung und die der Metropole Ruhr in Richtung Nachhaltigkeit zu gestalten. In ihrem Vortrag berichtet sie von ihrer Arbeit, stellt damit verbundene Fragen, bietet mögliche Antworten und lädt zur offenen Diskussion ein.

  • Termine: So. 22.05.& So. 12.06.2022 | 11:00 Uhr
  • Dauer: ca. 1 Stunde
  • Kosten: Eintritt frei
  • Veranstaltungsort: Auditorium
  • Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) oder vor Ort an der Kasse. Karten bitte spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.
  • Teilnehmendenzahl begrenzt
  • Teilnahmehinweis: Bitte beachten Sie die aktuellen Angaben zu Hygiene- und Schutzmaßnahmen.

Sonntagsmatinee „Zukunft im Visier“

Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung. Bergbau und Nachbergbau. Klimawandel und Anthropozän. Diese Schlagworte haben wahrscheinlich alle schon einmal gehört und sie gehen uns alle an. Der Einfluss der Menschen auf die Umwelt und ihre Entwicklung wird vor allem im Bergbauumfeld deutlich. Im Rahmen unserer Vortragsreihe „Zukunft im Visier“ wollen wir dieses wichtige Themenfeld schlaglichtartig präsentieren und zur Diskussion anregen.

BESUCHERINFORMATION

Aufgrund der aktuellen Umstände kann es zu kurzfristigen Programmänderungen bzw. -absagen kommen. Bitte informieren Sie sich auf unserer Homepage und im Rahmen der Öffnungszeiten telefonisch beim Besucherservice unter +49 234 5877-126. Bitte beachten Sie außerdem unsere aktuellen Hinweise für Ihren Besuch.

Besuchende mit Mobilitätseinschränkungen und Besuchende mit Kinderwagen werden in der aktuellen Situation gebeten, den Besucherservice anzurufen. Wir öffnen Ihnen die Tür und schalten den Aufzug frei: +49 234 5877-126