Wir bitten Sie freundlich, unser Museum weiterhin mit medizinischer Maske zu besuchen. Weitere Informationen…
Fällt aus Do | 05.05.2022 | 12:15 Uhr
Schon gewusst? Vom Bleierz zum Silberobjekt. Römische Blei-Silberproduktion im Bergischen Land

Dr. Gabriele Körlin, Forschungsbereich Montanarchäologie

Das Römische Imperium benötigte Unmengen an Rohstoffen, darunter Blei und Silber. Wasserleitungen, Gewichte, Anker oder auch Schleudergeschosse aus Blei waren nur einige Beispiele für die vielfältigen Anwendungen. Silber hingegen wurde vor allem benötigt, um die Truppen zu entlohnen. Unzählige Bergbaue wurden angelegt, um Blei und Silber zu gewinnen. Einer davon befand sich im nahe gelegenen Bergischen Land, knapp außerhalb der Grenzen des Imperiums.

„Schon gewusst?“ stellt ein Exponat aus der Dauerausstellung vor. In einer Viertelstunde erzählen Mitarbeitende aus verschiedenen Bereichen des Museums, wie facettenreich der Blick auf ein Interessengebiet sein kann. In diesem Quartal geht es um zeitgenössische Fotos und einen alten Kupferstich, Blei und Silber sowie um ein Paar Schuhe.

  • Dauer: ca. 15 Minuten
  • Kosten: im Museumseintritt enthalten
  • Anmeldung erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) oder vor Ort an der Kasse. Karten bitte spätestens 30 Minuten vor Führungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.
  • Teilnehmendenzahl begrenzt
  • Teilnahmehinweis: Bitte beachten Sie die Hinweise zu Ihrem Museumsbesuch