Wir bitten Sie freundlich, unser Museum weiterhin mit medizinischer Maske zu besuchen. Weitere Informationen…
Do | 01.12.2022 | 18:00 Uhr
Kuratierende führen durch "Gras drüber ...": Ein Dorf verschwindet: Umsiedlungen im Lausitzer Kohlenrevier

Dr. Stefan Przigoda, Montanhistorisches Dokumentationszentrum

Der Bergbau und insbesondere der Tagebau formt die Landschaften nachhaltig. Immer wieder mussten im Lausitzer Braunkohlerevier ganze Ortschaften weichen. Welches Ausmaß diese Eingriffe in die Umwelt und Umsiedlungen hatten und was sie vor allem auch für die Menschen bis heute bedeuten, zeigt beispielhaft das Schicksal des ehemaligen Dorfes Tzschelln in der Lausitz. Dessen ehemalige Fachwerkkirche ist heute nur noch im Modell und auf Fotos zu sehen.

Wie kommen eigentlich die Exponate, die die Besuchenden sehen, in die Ausstellung? Und welche werden möglicherweise vorher aussortiert? Die Kuratierenden der Sonderausstellung „Gras drüber ... Bergbau und Umwelt im deutsch-deutschen Vergleich“ bieten in diesen Führungen jeweils unter einem speziellen Schwerpunkt Einblicke in Objektgeschichten und Ausstellungszusammenhänge.

  • Dauer: ca. 45 Minuten
  • Kosten: im Museumseintritt enthalten
  • Anmeldung erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr).
    Karten bitte spätestens 30 Minuten vor Führungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.
  • Ort: DBM+ 
  • Teilnehmendenzahl begrenzt
  • Teilnahmehinweis: Bitte beachten Sie die Hinweise zu Ihrem Museumsbesuch.